Da wollten wohl nicht nur die Passagiere eines Easyjet-Fluges die Sonne Spaniens genießen: Ein Flamingo leistete den kürzlich auf Mallorca gelandeten Urlaubern auf der Landebahn Gesellschaft – und setzte gemächlich eine Stelze vor die andere.  

Dass hinter ihm ein viel größerer Vogel auf seine Weiterreise wartete, schien das Tier nicht zu stören. Ein Video der Fluglotsen zeigt die kuriose Szene vom Sonntag. „Ein Flamingo empfing heute Morgen die Passagiere, die am Flughafen von Palma ankamen. Sehr elegant läuft er über das Rollfeld“, kommentierten sie den Tweet:

Video: Flamingo sorgt für Wartezeit am Flughafen Palma de Mallorca

Ohne diesen Beweis hätte die Geschichte den Urlaubern wohl erst mal keiner abgenommen. Im Video ist zu hören, wie die Lotsen den Flamingo anhupen, um ihn von der Landebahn zu verscheuchen. 

Doch das Federvieh machte keine Anstalten, das Rollfeld am Terminal A zu räumen. Kurz setzte der Flamingo zum Flug an – landete aber wenige Meter weiter vorn wieder neben dem Easyjet-Flieger.

Easyjet-Flieger wird von Flamingo aufgehalten

Seite an Seite rollte dieser in Begleitung des Flamingos über die Landebahn – die verlängerte Wartezeit bis zum Ausstieg konnten die Passagiere immerhin zur Vogelbeobachtung nutzen.

Nach Angaben des Flughafens hat der Vogel aber keinen ernsthaften Schaden angerichtet oder genommen, berichtet die „Sun“. Flamingos überwintern häufig auf der Balearen-Insel, bevor sie ihr Reise im April fortsetzen.