Bildschirme im Cockpit schwarz: United-Airlines-Flieger muss notlanden

Bildschirme schwarz: United-Flugzeug muss notlanden

Auf einem Flug von Tennessee nach Houston mussten die Piloten schnell reagieren: Zwei Bildschirme fielen plötzlich mitten im Flug aus – der technische Defekt zwang die United-Airlines-Maschine zur Notlandung.

Eine Boeing 777 von United Airlines am Boden. (Symbolbild)
Eine Maschine von United Airlines musste wegen eines technischen Defekts in Dallas notlanden. (Symbolbild)

Foto: imago/rheinmainfoto

Mitten auf dem United-Airlines-Flug UA4390 von Knoxville, Tennesse, nach Houston in Texas erreichte die Passagiere eine beunruhigende Nachricht vom Piloten: Er müsse das Flugzeug umgehend notlanden. 

Bildschirme im Cockpit einfach schwarz: United-Airlines-Flieger muss notlanden

Was war im Cockpit los? Zwei Passagiere nahmen die Durchsage als Video auf. Der Pilot erklärt: „Sie können also sehen, dass wir zwei unserer Bildschirme verloren haben. Wenn wir jetzt weiterfliegen würden, würden wir sie alle verlieren.“ 

In diesem Fall hätten die Piloten blind fliegen müssen. Daher steuerte die Maschine umgehend den nächsten Flughafen an.

United-Airlines-Maschine landet sicher in Dallas

Trotz ausgefallener Bildschirme brachten die Piloten die Maschine am vergangenen Donnerstagabend sicher in Texas zu Boden – allerdings in Dallas und nicht wie geplant in Houston. Dort kam allerdings die Ernüchterung für alle Passagiere: „Es ist sehr unwahrscheinlich, dass diese Maschine heute noch irgendwohin fliegt“, kündigte der Pilot an.

Und er sollte recht behalten. Die Fluggäste sollen nach Angaben der Fluggesellschaft auf einen anderen Flug nach Houston umgebucht worden sein, das berichtet  „ABC News“. Was genau zu dem technischen Defekt führte, ist nicht ganz klar. Der Pilot vermutete eine Überhitzung der Bildschirme.

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
Das könnte dich auch interessieren
Zur
Startseite