Die isländische Billig-Airline hat am vergangenen Donnerstag überraschend ihre Insolvenz verkündet und alle Flüge gestrichen. Tausende Passagiere waren deshalb rund um den Globus an Flughäfen gestrandet. Jetzt wird klar: Auch auf die isländische Musik-Szene hat die Wow-Air-Pleite Auswirkungen.

Das Festival Sónar Reykjavík wurde abgeblasen. Die Veranstalter teilten am Mittwoch mit, dass das dreitägige Event Ende April nicht stattfinden könne. Der Grund: Mehr als die Hälfte der Besucher und zahlreiche Künstler seien von der Pleite betroffen.

Sónar-Festival in Reykjavík fällt 2019 aus

„Sónar Reykjavík kann nicht dieselbe hochkarätige Erfahrung garantieren wie in den vergangen sechs Jahren, weder für Künstler noch für Fans“, heißt es in dem Statement.

Das Sónar-Festival ist bei Fans von Dance- und Electromusik sehr beliebt. Rund 4.000 Menschen strömen jährlich zu den Konzerten in der Hauptstadt, berichtet „Aerotelegraph“. Betroffene Festival-Gänger können ihre Tickets erstatten lassen.

Ein kleiner Trost: Das Festival findet in diesem Jahr noch in Barcelona (18. bis 20. März), Hongkong (13. April) und Athen (11. und 12. Oktober) statt. Und – so hoffen Festival-Fans – 2020 auch wieder auf Island.