Länger, höher, gefährlicher – Roadtrip auf Straßen der Superlative

Länger, höher, gefährlicher – Straßen der Superlative

Diese Straßen sind besonders abgefahren, und das im übertragenen Sinne: Es sind die höchsten, längsten, gefährlichsten und kurvigsten. Der reisereporter stellt die Wege mit Superlativen vor. 

Ein Highway in Kalifornien. Kein Superlativ, aber ein bekanntes Bild.
Ein Highway in Kalifornien. Kein Superlativ, aber ein bekanntes Bild.

Foto: imago images/Westend61

1. Baldwin Street

Die steilste Straße der Welt liegt in Dunedin in Neuseeland. Sie hat eine Steigung von etwa 35 Prozent. Am Berg anfahren musst du da schon ganz gut draufhaben. 

Die Lombard Street, die auch für ihre Steigung bekannt ist, hat dagegen nur eine Steigung von 27 Prozent. Trotzdem bricht auch sie einen Rekord (siehe Punkt 2). 

Die Baldwin Street in Neuseeland ist die steilste Straße der Welt.
Die Baldwin Street in Neuseeland ist die steilste Straße der Welt. Foto: imago stock&people

2. Lombard Street

Die Lombard Street in San Francisco ist zwar nicht die steilste Straße der Welt, sie ist aber wohl die kurvenreichste.

Die Lombard Street ist zwar gar nicht so steil, aber dafür kurvenreich.
Die Lombard Street ist zwar gar nicht so steil, aber dafür kurvenreich. Foto: imago/robertharding

Steiler ist übrigens auch die parallel laufende Filbert Street, sie hat ein Gefälle von 31,5 Prozent. 

Die Filbert Street ist deutlich steiler als die bekanntere Lombard Street.
Die Filbert Street ist deutlich steiler als die bekanntere Lombard Street. Foto: imago/imagebroker/Harry Laub

3. Panamericana

Eigentlich ist es gar nicht wirklich eine Straße, sondern ein System aus mehreren Straßen – die Panamericana. Sie verbindet Alaska im Norden den USA mit Feuerland an der Spitze Südamerikas und gilt damit als längste Straße der Welt. Knapp 26.000 Kilometer misst die Strecke und ist für viele DIE Straße für einen Roadtrip.

Die Panamericana gilt als längste Straße der Welt.
Die Panamericana gilt als längste Straße der Welt. Foto: imago/imagebroker/Harald von Radebrecht

4. Beipanjiang-Brücke

Die höchste Straße auf einer Brücke führt über das Tal Beipanjiang in China. 565 Meter über dem Grund hängt die Beipanjiang-Brücke an Seilen, sie ist eine Schrägseilbrücke mit einer Länge von 1.341 Metern. 

Die Beipanjiang-Brücke führt in China über ein Tal.
Die Beipanjiang-Brücke führt in China über ein Tal. Foto: imago/Xinhua

5. Kardung La

Der Kardung-Pass ist die höchste Straße der Welt. Sie liegt im Nordwesten Indiens und reicht laut Anzeigentafeln auf 5.602 Höhenmeter, neuere Messungen haben eine Höhe von knapp 5.400 Metern ergeben. 

Ein Auto fährt über den Kardung-Pass in Indien.
Ein Auto fährt über den Kardung-Pass in Indien. Foto: imago stock&people

6. Eixo Monumental

Die Eixo Monumental in Brasilien ist die breiteste Straße der Welt. 250 Meter und zwölf Spuren musst du überqueren, um von einer auf die andere Seite zu gelangen. 1960 wurde sie als eine der Hauptverkehrsstraßen der Stadt Brasilia eingeweiht.

Die Eixo Monumental in Brasilia hat zwölf Spuren, die allerdings durch Grünstreifen aufgeteilt sind.
Die Eixo Monumental in Brasilia hat zwölf Spuren, die allerdings durch Grünstreifen aufgeteilt sind. Foto: imago/Aurora Photos
 

7. Camino a Los Yungas

Als gefährlichste Straße der Welt gilt die Camino a Los Yungas in den Anden. Sie führt auf etwa 80 Kilometern von La Paz in Bolivien nach Caranavi und damit von 3.600 Höhenmetern auf knapp 4.700 und weiter auf 1.200 Meter.

Die Serpentinen schlängeln sich über steile Berghänge, Leitplanken gibt es keine. Hinzu kommen häufiger Nebel und Regen, der den Untergrund matschig macht. Regelmäßig gibt es Erdrutsche und Steinschlag. Jeden Monat sterben hier Menschen. 

Ein Lastwagen fährt über die Camino a Los Yungas, auch Todesstraße genannt.
Ein Lastwagen fährt über die Camino a Los Yungas, auch Todesstraße genannt. Foto: imago/imagebroker/Harald von Radebrecht

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
Das könnte dich auch interessieren
Zur
Startseite