Bedrohliche Szenen in der Nähe von Singapurs beliebter Shopping-Meile Orchad Road: Gäste des Luxushotels Grand Hyatt nahmen am gestrigen Mittwochvormittag einen beißenden Brandgeruch war – kurz darauf mussten rund 500 Menschen aus dem mehrstöckigen Hotel flüchten. Der Grund: Im hoteleigenen Restaurant Mezza 9 war Feuer ausgebrochen.

Video: Restaurant im Grand Hyatt Hotel Singapur brennt

Passanten filmten die extreme Rauchentwicklung. Im Video stehen Gäste, Mitarbeiter und Köche in Arbeitskleidung ungläubig auf der Straße – dicke Rauchwolken behindern die Sicht auf das Hotel. 

Die Feuerwehr und die Polizei wurden gegen elf Uhr vormittags zum Einsatz gerufen. Bereits vor ihrer Ankunft löschte die Sprinkleranlage das Feuer in der Küche des Restaurants im zweiten Stock.

500 Gäste flüchten aus brennendem Hotel

Glücklicherweise befanden sich zum Zeitpunkt des Brandes keine Gäste im Restaurant selbst, dieses war noch geschlossen, das Personal bereitete das Mittagessen vor.

Insgesamt hielten sich rund 500 Gäste im Hotel auf – diese wurden vom Sicherheitspersonal rechtzeitig aus dem verqualmten Luxus-Hotel gebracht. Verletzte gab es keine.

Grand Hyatt Hotel wegen Küchenbrand evakuiert

Offenbar geriet ein Herd und eine Abluftanlage in der Küche des Mezza 9, einem der insgesamt sechs hoteleigenen Restaurants, in Brand. Das bestätigte der Hotelmanager Parveen Kumar gegenüber der Lokalzeitung „The Strait Times“ und entschuldigte sich bei den Gästen und Mitarbeitern für die Unannehmlichkeiten.

Mit Wasserwerfern kühlte die Feuerwehr heiße Oberflächen, um einen erneutes Aufflammen zu verhindern. 

Die Feuerwehr evakuierte das gesamte Gebäude.
Die Feuerwehr evakuierte das gesamte Gebäude. Foto: facebook.com/Tess Fernando

Das Restaurant bleibt vorerst geschlossen, die Hotelgäste durften das Hotel bereits anderthalb Stunden später wieder betreten. Nach dieser Aufregung werden sie ihren Singapur-Trip so schnell nicht wieder vergessen.