Mädchen wird von Passagier in Flugzeug sexuell belästigt

Mädchen in Flugzeug sexuell belästigt – Frau greift ein

Ein Mädchen wird im Flieger sexuell belästigt – ein Mann bat sie, ihm „schmutzige“ Bilder von sich zu geben. Das bekam eine andere Passagierin mit und griff ein. Auf Twitter stieß die Story auf ein großes Echo.

Annika Jensen
Sexuelle Belästigung im Flugzeug kommt leider nicht selten vor. (Symbolfoto)
Sexuelle Belästigung im Flugzeug kommt leider nicht selten vor. (Symbolfoto)

Foto: imago/Ritzau Scanpix

Die kanadische Journalistin Joanna Chiu konnte nicht glauben, was sie da mitanhörte: Sie saß in einem Flugzeug und bekam mit, wie ein Mann in der Sitzreihe hinter ihr eine Jugendliche sexuell belästigte. Auf Twitter erzählte sie die Geschichte.

Journalistin berichtet von sexueller Belästigung im Flugzeug

„Ich saß in dem Flugzeug nach einem späten Zwischenstopp, ich war müde und hatte eine ganze Sitzreihe für mich allein“, schreibt sie. „Ich versuchte zu schlafen, konnte aber nicht umhin mitzubekommen, was sich in der Reihe hinter mir abspielte.“ 

Sie schätzte den Mann auf Ende 30, eine Schülerin habe neben ihm gesessen. Ihre Familie habe offenbar Plätze in einem anderen Teil des Flugzeugs gehabt.

„Er fing an, sie zu fragen, was sie beruflich einmal machen möchte, und lachte, als sie sagte, sie wolle einmal Geschäftsführerin sein. Er gab ihr lächerliche Ratschläge“, schreibt Chiu weiter.

Chiu wollte wach bleiben, um eingreifen zu können

Das Mädchen sei freundlich geblieben. Offenbar habe das der Mann aber als Erlaubnis aufgefasst, ihr näher zu kommen. Angeblich habe er angefangen, die junge Frau zu ärgern, und fragte sie mehrmals, ob sie mit ihm essen gehen wolle, so Chiu weiter.

„Ab da musste ich unbedingt wach bleiben für den Fall, dass das Ganze noch weiter geht“, so Chiu.

Dann kam der Punkt, an dem sie eingriff: Nach Angaben von Chiu habe der Mann die junge Frau gefragt, ob sie ihm „schmutzige“ Fotos von sich geben könne. Währenddessen habe er sich zu ihr hinübergebeugt. „Ich drehte mich um und flüsterte zornig, was ich davon hielt. Er sagte nichts und ging zur Bordtoilette“, schreibt Joanna Chiu.

Eine weitere Passagierin sei dem Mädchen zur Seite gesprungen und habe ihr gesagt, sie habe jedes Recht der Welt, sich umzusetzen. 

Die Journalistin informierte indes einen Flugbegleiter. Als der Mann zu seinem Sitz zurückkehrte, habe der Chef-Flugbegleiter ihn gebeten, sich einen anderen Sitz zu suchen. Doch der habe sich geweigert, so Joanna Chiu. „Er beschimpfte mich und wollte mit dem Chef sprechen. Ich sagte ihm, ich sei der Chef und dass die Sache sehr ernst sei und wir deswegen das Flugzeug landen könnten.“

Schließlich habe der Mann eingelenkt und sich umgesetzt. In ihrem Bericht auf Twitter äußerte die Journalistin, die für „The Star Vancouver“ und für „Toronto Start“ arbeitet, ihr Bedauern darüber, dass offenbar nur weibliche Fluggäste einschritten. 

„Kein männlicher Passagier schien zu bemerken, was da vor sich ging“, schreibt sie. „Vielleicht bemerken Frauen schneller die Warnhinweise in solchen Unterhaltungen, weil wir auch mal Jugendliche waren?“

Auch Joanna Chiu wurde in Flugzeug sexuell belästigt

Sie selbst habe als junges Mädchen beim Fliegen Ähnliches erlebt. Einmal habe sie ein älterer Mann gar geküsst – ohne, dass sie es wollte.

„Alle Erwachsenen sollten ihre Augen offen halten. Und alle sollten wissen, dass es Wege gibt, einzugreifen, und das schon, bevor ein Verbrechen begangen wird“, schreibt sie. „Männer sollten lernen, wie sie widerliche Typen in ihrer Umgebung erkennen. Und Männer können auch helfen, Belästigung und Übergriffe zu verhindern.“

Großes Echo auf Twitter: User teilen ihre eigenen Geschichten

Das Teilen ihrer eigenen Geschichte und die des Mädchens löste ein starkes Echo auf Twitter aus. Mehr als 2.000 Menschen haben kommentiert – viele haben ihre eigene Geschichten ähnlicher Art erzählt.

Joanna Chiu ergänzt zum Schluss: „Ich bin mir sicher, die junge Frau, die der Mann anmachte, wird eines Tages Geschäftsführerin sein oder eine andere einflussreiche Position haben. Sie war vertieft in ihren Lernstoff, als er begann, sie zu belästigen.“

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
Das könnte dich auch interessieren
Zur
Startseite