Die Lufthansa will ihre in die Jahre gekommene Kurzstrecken-Flotte durch neue Flugzeuge ersetzen. Im kommenden Jahr sollen dafür Maschinen in Auftrag gegeben werden. Infrage kommt die A320-Neo-Serie von Airbus – und die Boeing 737 Max. 

Lufthansa-CEO Carsten Spohr sagte am Dienstag in New York, die Airline habe das „Vertrauen in Boeing nicht verloren“. Der US-amerikanische Flugzeugbauer habe in der Vergangenheit „hervorragende Flugzeuge gebaut“ und werde „die Dinge wieder in Ordnung bringen“. Das berichtet das Branchen-Magazin „airliners.de“ und beruft sich dabei auf die Agentur Reuters.

Boeing oder Airbus? Lufthansa will zahlreiche Flugzeuge ordern

Die Unterstützung der Unglücksflotte könnte vor allem wirtschaftlichem Interesse geschuldet sein. Ein Experte vermutet hinter Spohrs öffentlicher Aussage, er wolle den Wettbewerb zwischen Boeing und Airbus anheizen, um für die große Bestellung bestmögliche Konditionen zu erzielen.

Nach den Flugzeugabstürzen von je einer Boeing 737 in Indonesien und in Äthiopien forscht Boeing derzeit nach Lösungen für die Software-Probleme. In den USA, in Europa und vielen anderen Ländern weltweit hat die Boeing 737 derzeit Startverbot.