Die Schreie und Beleidigungen einer betrunkenen Passagierin sind nicht gerade das, was man bei einem frühmorgendlichen Flug hören will. Genau das mussten die Menschen auf einem Ryanair-Flug von London-Stansted nach Fuerteventura Mitte März allerdings ertragen.

„Erst war es fast ein bisschen lustig“, beschreibt eine Mitreisende die Situation. „Doch dann bekam ich Angst, sie könnte körperlich werden.“ Sie sei kurz vor der Landung vom Geschrei der Frau aufgewacht. Diese habe sich mit ihrem Sitznachbarn gestritten. Der Streit sei eskaliert, als sich ein dritter Passagier einschaltete, um die Auseinandersetzung zu schlichten.

Ryanair-Passagiere jubeln, als Betrunkene aus dem Flugzeug gezerrt wird

Bei der Landung sei die Passagierin dann richtig aggressiv geworden, ihr Sitznachbar wurde „zur eigenen Sicherheit“ umgesetzt. „Sie hat allen an Bord echt Kopfschmerzen bereitet“, berichtet die Augenzeugin weiter.

Ein Video der britischen „Daily Mail“ zeigt, wie die Frau nach der Landung unter Applaus von der spanischen Guardia Civil aus dem Flugzeug geführt wird:

„Ich brauche keinen Krankenwagen“, ruft sie immer wieder und weigert sich, die Beamten freiwillig zu begleiten. 

Randalierende Passagierin sorgt für Verspätung bei Ryanair-Flug

Ryanair sagte zu dem Vorfall, die Crew des Fluges habe aufgrund einer „störenden“ Passagierin die Polizei verständigt. „Das Flugzeug konnte normal landen, und die Polizei hat die Frau entfernt und verhaftet.“

Die Billig-Airline begegnet störendem Verhalten der Passagiere mit strengen Konsequenzen, trotzdem kommt es immer wieder zu Vorfällen wie diesem. Erst vor wenigen Tagen war es auf einem Flug nach Teneriffa zu einer Schlägerei gekommen, bei der einem Mann sogar in die Nase gebissen wurde.