Hat sich der Pilot verflogen? Fluggäste von British Airways spekulieren, warum ihr Flieger am Montagmorgen in die falsche Richtung geflogen und in Schottland statt in Düsseldorf gelandet ist.

Nach dem Start um 7.47 Uhr erreichte die Maschine gegen 9 Uhr Edinburgh – eine Überraschung für die Passagiere.

Aktuelle Deals

Fehler bei British Airways sorgt für Blind-Booking-Erlebnis

„Interessantes Konzept, aber ich glaube, niemand an Bord hat sich für eine mysteriöse Reiselotterie angemeldet…“, schreibt einer der Passagiere auf Twitter:  

Eine Sprecherin der Airline antwortete, der Flug sei nach Edinburgh „umgeleitet“ worden. Man habe aber derzeit keine Informationen zu den Gründen. Gegen 10.30 Uhr hob die Maschine erneut ab – und dieses Mal landetet sie tatsächlich in Düsseldorf. 

Gegenüber „Edinburgh Live“ sagte die Airline dagegen, Pilot und Crew hätten eine falsche Flugroute erhalten. Sie erarbeite derzeit mit der deutschen Charter-Fluggesellschaft WDL Aviation, die den Flug für British Airways durchgeführt habe, die Gründe dafür. „Wir entschuldigen uns bei den Kunden für die Unterbrechung ihrer Reise und werden sie alle individuell kontaktieren.“

British Airways: Passagiere machen ungewollten Kurztrip nach Edinburgh

Der Flughafen Edinburgh nahm den Vorfall mit Humor: „Wir sind ein gastfreundlicher Airport und freuen uns immer, Besucher aus aller Welt in unserer fantastischen Stadt willkommen zu heißen, auch wenn uns dieser Besuch ebenso überrascht hat wie die Passagiere“, sagte ein Sprecher.

„Unsere Teams am gesamten Airport haben gern dabei geholfen, den Trip nach Edinburgh zu einem angenehmen, wenn auch kurzen Aufenthalt zu machen.“