Ein Hai hat am Montag einen 25-jährigen Taucher am Great Barrier Reef angegriffen und verletzt. Der Mann musste mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht werden.

Das Tier biss ihn in Hüfte und Oberschenkel, Lebensgefahr bestand nicht. Das berichtet die australische „Brisbane Times“. Eher habe es sich um mehrere kleinere Bisswunden gehandelt. 

Beliebter Ausflugsspot für Taucher und Schnorchler

Angegriffen wurde der Mann während eines Ausfluges zum beliebten Tauchspot vor dem Airlie Beach an der Ostküste von Australien. Dort fahren regelmäßig Boote mit Touristen raus. Der Verletzte war allerdings privat unterwegs. Eines der Ausflugsboote nahm ihn auf. Dort wurde er von Mitarbeitern erstversorgt. 

Mehrere Angriffe in den vergangenen Monaten

In den vergangenen Monaten hat es mehrere Hai-Attacken in der Region um das Great Barrier Reef gegeben. Eine Zwölfjährige verlor dabei ein Bein, ein 33-Jähriger starb nach einem Angriff, ein weiterer Mann erlitt schwere Wunden an den Beinen und am Oberkörper.