Das Ora ist ein Geheimtipp für Gourmets. Nur wenn man sich in der Food-Szene Helsinkis auskennt, findet man das Restaurant auch. Es liegt in einem unauffälligen Haus im Süden der der finnischen Hauptstadt, unweit von der Tramstation Eiran sairaala.

Die Location ist ungewöhnlich. Das Ora gleicht eher einer Wohnung als einem Gourmettempel, auch wenn es einen Michelin-Stern hat. Es gibt nur wenige Tische. Die Küche ist offen.

Innenaufnahme Restaurant Ora.
So sieht das Ora von innen aus. Foto: Marko Rantanen/Ora Restaurant/dpa-tmn

Der Duft der Speisen steigt einem gleich in die Nase. Sechs Gänge lassen einen Gast auf ganz besondere Weise in die finnische Küche eintauchen. Jedes Gericht ist fantasievoll zubereitet: Denn Chefkoch Sasu Laukkonen ist ein kreativer Tüftler.

Rote Bete wird aufgepumpt

Er röstet Buchweizenkörner an, schwenkt Lappland-Kartoffeln in selbstgeräuchertem Zanderöl. Und erfindet Rote Bete neu. Dahinter steckt echte Koch-Wissenschaft. Er gart die Knollen mehr als neun Stunden auf schwacher Flamme. Dann trocknet er sie noch mal genau so lange, um die zusammengeschrumpften Knollen wieder mit Rote-Bete-Saft aufzupumpen – auf ihre ursprüngliche Größe.

Was das soll? „Das ändert die Textur und den Geschmack. Von der erdigen Note, die viele nicht mögen, ist dann nichts mehr übrig“.

Eine andere ausgefallene Komposition: Loreley-Käse mit Rhabarber, dazu Fichtennadeln. Laukkonen entwirft immer wieder neue Menüs. Auch für seine Stammgäste wird es nie langweilig. 

Ausgefallene Komposition: Loreley-Käse mit Rhabarber, dazu Fichtennadeln.
Das ist mal eine ausgefallene Komposition: Loreley-Käse mit Rhabarber, dazu Fichtennadeln. Foto: Claudia Wittke-Gaida/dpa-tmn

Berühmt für mediterrane Spezialität

Und da ist noch sein berühmtes Rosmarinbrot. Gelangt ein Finne mit einer mediterranen Spezialität zu Bekanntheit, will das etwas heißen. Tatsächlich schmeckt das Brot außen herrlich kross, während es innen unwahrscheinlich fluffig ist. 60 Gramm Rosmarin und viel mehr Roggen- wie Weizenmehl, so lautet das köstliche Geheimnis. 

Das Ora öffnet nur am Abend. Sechs Gänge kosten keine 90 Euro. Für ein Sternerestaurant in Finnland ist das nicht gerade viel. Wer die Kreationen von Chefkoch Laukkonen einmal kosten möchte, sollte nur früh dran sein: Einen Tisch muss man Monate vorher reservieren.

Ora Restaurant | Adresse: Huvilakatu 28 A, 00150 Helsinki | Öffnungszeiten: Mittwoch und Donnerstag ab 18 Uhr, Freitag und Samstag ab 16 Uhr | E-Mail: hello@orarestaurant.fi