Spüren, wie die Welle dein Board in Bewegung versetzt und dich sanft übers Wasser trägt – ein Gefühl purer Freiheit! Der Surfer-Lifestyle ist nicht umsonst für seine Abenteuerlust und gleichzeitig seine Ausgeglichenheit und Entspanntheit bekannt. Wer selber jedoch gerade erst am Anfang steht oder sogar noch nie mit einem Brett im Wasser war, sollte die richtigen Orte wählen, um Verletzungen zu vermeiden. Denn das Surfen auf den Wellen wirkt oftmals einfacher als es ist. Viel Training und einige Rückschläge gehören zum Lernprozess dazu. Wenn du deine Surfkarriere dieses Jahr angehen oder einfach ein paar entspannte Tage auf den Wellen verbringen möchtest, dann können wir dir diese Spots empfehlen:

Surfen in Sagres, Algarve, Portugal

Die geschützten Buchten der Algarve in Portugal bieten dir optimale Bedingungen, um das erste Mal aufs Board zu steigen. Wind und Wellen werden durch die hohen Steilwände abgeschirmt, sodass eine angenehme Lernatmosphäre mit moderatem Wellengang entsteht.

Dazu kommt das warme Klima der Region: Auch das ist für Anfänger wichtig, denn du möchtest so lange wie möglich Zeit im Wasser verbringen – kaltes Wasser und frische Außentemperaturen können einem dabei schnell den Spaß verderben. Des Weiteren solltest du dein Glück nicht herausfordern und deine ersten Versuche auf dem Brett mit einem professionellen Surflehrer unternehmen.

Das 4-Sterne-Hotel Memmo Baleeira beinhalten eine eigene Surfschule, bei welcher du gegen Gebühr das Meer richtig kennenlernen und dich gemeinsam mit ausgebildeten Surf-Guides in die Wellen wagen kannst.

Was dich bei deinem Surfurlaub in Sagres erwartet:

Unterkunft: 4-Sterne Hotel Memmo Baleeira

Wann: Die beste Reisezeit für Anfänger ist von Mai bis September.

Mit inklusive:

  • Tägliches Frühstück
  • Inkl. Flug (zum Beispiel von Frankfurt am Main oder Stuttgart)
  • Surfschule (gegen Gebühr)
  • Freie Nutzung des Saunen- und Wellnessbereich im Hotel

Preis: 6 Nächte schon ab 420 Euro pro Person

>> Dieses Angebot von Tui findest du hier!

Algarve Portugal
Die Buchten der Algarve in Portugal bieten gerade Anfängern ein tolles erstes Surferlebnis. Foto: pixabay.com/ddzphoto

Surfen in Cornwall, Großbritannien

Das Bild des Surfens ist durch tropische Orte wie Bali, Hawaii oder Australien geprägt. Dabei muss man gar nicht weit reisen, um das Wellenreiten zu erlernen: Im südwestenglischen Ort Cornwall zum Beispiel sind die Wellen durchschnittlich zwischen einem halben und drei Metern hoch und bietet dir damit optimale Bedingungen, deine ersten Surfversuche zu starten.

Natürlich ist das Klima hier nicht vergleichbar mit denen der „klassischen“ Surfer-Orte, aber mit langem Neoprenanzug und einer heißen Dusche im Anschluss an die Surfstunde kannst du ein genauso tolles Surferlebnis wie in südlicheren Regionen haben. Entspanne nach einem aufregenden Tag im Meer im 3-Sterne Beach House Hotel in direkter Strandnähe mit Blick auf den Ozean.

Was dich bei deinem Surfurlaub in Cornwell erwartet:

Unterkunft: Doppelzimmer im 3-Sterne Beach House Hotel

Wann: Die beste Reisezeit sind die Sommermonate von Juni bis September.

Mit inklusive:

  • Tägliches Frühstück
  • Direkte Strandnähe
  • Kostenloses WLAN
  • Kostenlose Parkplätze

Preis: 6 Nächte schon ab 613 Euro pro Person

>> Hier geht’s direkt zum Angebot!

Bucht in Cornwall
England anstatt Bali: In Cornwall findet man als Surfer auch die optimalen Bedingungen für eine perfekte Welle. Foto: pixabay.com/falco

 Surfen in Taghazout, Marokko

Neben orientalischer Kultur und endlosen Wüstenlandschaften hat Marokko auch für Wassersportler einiges zu bieten: Besonders beliebt bei Surfern ist die Region um Agadir, vor allem der kleine Fischerort Taghazout. Bereits in den Siebzigern wurde der Ort zur Hippie-Hochburg außerhalb Europas auserkoren und die entspannte und gelassene Atmosphäre zieht sich bis heute durch die Stadt.

Der Ort vereint außerdem Surfanfänger und Profis, da hier sowohl tolle Strände für unerfahrene Surfer als auch Spots für „alte Hasen“ des Wellenreitens vorhanden sind. Und auch an Surfschulen mangelt es nicht: Das 4-Sterne Paradise Plage Resort zum Beispiel vereint Wellness und Wassersport.

Das hoteleigene Surfhouse bietet dir verschiedene Optionen zum Wellenreiten: Vom blutigen Anfänger bis hin zu erfahrenem Surfurlauber findet hier jeder das passende Programm. Danach kannst du im Wellnessbereich des Hotels entspannen oder an einem der täglich angebotenen Yoga-Kurse teilnehmen und deinen Surfurlaub damit perfekt abrunden.

Was dich bei deinem Surfurlaub in Taghazout erwartet:

Unterkunft: Doppelzimmer im 4-Sterne Paradise Plage Resort

Wann: Die beste Reisezeit für Anfänger sind die Sommermonate von Juni bis September. Im Winter können aber sowohl Profis als auch Anfänger Glück auf eine schöne Welle haben.

Mit inklusive:

  • Tägliches Frühstück
  • Inkl. Flug (zum Beispiel von Düsseldorf oder Frankfurt am Main)
  • Direkte Strandlage
  • Surfschule (gegen Gebühr)
  • Freie Nutzung des Wellnessbereichs

Preis: 7 Nächte schon ab 485 Euro pro Person

>> Hier findest du weitere Infos zum Angebot der Tui!

Taghazout
Im kleinen Frischerort Taghazout kannst du dich tagsüber in den Wellen austoben und abends im Hotel entspannen. Foto: pixabay.com/3dman_eu