Fotos im Flieger: Manche Airlines schmeißen Passagiere dafür raus

Selfie im Flugzeug? Du könntest rausgeworfen werden

Noch schnell ein Erinnerungsfoto im Flieger schießen, das haben wir doch alle schon mal gemacht. Der Schnappschuss könnte dich jedoch deinen Sitzplatz kosten: Einige Airlines schmeißen dich fürs Selfie raus.

Eine Gruppe macht Selfies im Flieger.
Ein Schnappschuss im Flieger: Aber nur, wenn auch alle auf dem Foto einverstanden sind. (Symbolfoto)

Foto: imago/Science Photo Library

Dem Flug-Blogger (ja, so was gibt es) Matthew Kint ist schon so einiges Blödes auf Flügen passiert. Er ist im Netz für seine kuriosen Storys bekannt: Erst vergangene Woche ging sein Blogeintrag über eine lebende Made im Delta-Flugzeugessen viral.

Ein weiterer unschöner Vorfall: Er flog wegen eines Fotos aus dem Flugzeug

Mann wegen Foto im Flieger rausgeschmissen

Wetten, dass auch du so einige Fotos aus dem Ferienflieger auf deinem Handy oder deiner Kamera hast? Schwein gehabt, denn Matthew wurde vom Piloten höchstpersönlich aus einer United-Airlines-Maschine geschmissen, nachdem er mit seinem Handy den Vordersitz fotografieren wollte.

Das Foto kam ihn teuer zu stehlen: 250 Dollar kostete ihn die Umbuchung, um mit einem anderem Flug von New York nach Istanbul zu kommen.

Zwar ist der Vorfall schon sechs Jahre her ist, doch die Thematik scheint aktueller denn je. Manche Airlines regeln deshalb in ihren Beförderungsbestimmungen den Gebrauch von elektronischen Geräten – wie eben Handys und Kameras. 

Darauf musst du beim Fotomachen im Flieger achten

Bei United Airlines und Delta sieht das so aus: Fotos schießen im Flieger ist erlaubt, aber nur von „rein persönlichen Ereignissen“. Sollte das Fotografieren oder Filmen die Arbeit der Crew behindern oder sogar ein Sicherheitsrisiko sein, musst du mit einer Abmahnung rechnen.

Bei deutschen Fluggesellschaften läuft es ähnlich. Auf Nachfrage sagt Lufthansa dem reisereporter: „Bei Lufthansa gilt grundsätzlich, dass Fotografieren und Filmen an Bord nur gestattet ist, wenn sichergestellt ist, dass die Persönlichkeitsrechte gewahrt werden.“ 

In Tuifly-Fliegern ist das genauso, allerdings weist die deutsche Airline in einem Statement darauf hin, dass „im Einzelfall die Entscheidung unseren Crews obliegt“.

Egal in welchem Land und bei welcher Airline, merk dir einfach: Auch im Flieger müssen die Persönlichkeitsrechte aller berücksichtigt werden. Bedeutet im Klartext: Auf deinem Foto oder in deinem Video dürfen nur Personen zu sehen sein, die ihr Einverständnis dafür gegeben haben. Für Sprachaufnahmen gilt das übrigens auch!

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
Das könnte dich auch interessieren
Zur
Startseite