Das werden keine angenehmen Urlaubserinnerungen: Im Oberallgäu sind rund 40 Gäste eines Hotels an einer Magen-Darm-Infektion erkrankt. Sie mussten in ihrer Unterkunft medizinisch versorgt werden.

In dem Hotel im bayerischen Bad Hindelang waren am Samstag zahlreiche Urlauber neu angekommen, einige von ihnen litten am Sonntag unter Durchfall und Erbrechen, heute wurde das Gesundheitsamt eingeschaltet. Mitarbeiter sind offenbar nicht betroffen. 

Bayern: Verdacht auf Norovirus-Ausbruch in Hotel

Das Gesundheitsamt ordnete umfangreiche Desinfektionsmaßnahmen für das Hotel in Bad Hindelang an. Das Landratsamt Oberallgäu vermutet, dass Noroviren in dem Hotel grassieren, das berichtet der Radiosender „Allgäuhit“. Mit Testergebnissen ist allerdings erst in den kommenden Tagen zu rechnen.

Das Norovirus ist sehr leicht übertragbar und gehört zu den weltweit häufigsten Erregern für plötzlich auftretenden Brechdurchfall.