New York: Das Chrysler Building könnte ein Hotel werden

New York: Das Chrysler Building könnte ein Hotel werden

Das Chrysler Building thront über New York – und vielleicht kannst du bald schon in schwindelerregender Höhe ein Hotelzimmer buchen. Neue Investoren planen, aus dem Traditions-Gebäude ein Hotel zu machen. 

Das Chrysler Building prägt das Bild Manhattans. Walter Percy Chrysler gab das Gebäude in Auftrag, es wurde von 1928 bis 1930 erbaut.
Das Chrysler Building prägt das Bild Manhattans. Walter Percy Chrysler gab das Gebäude in Auftrag, es wurde von 1928 bis 1930 erbaut.

Foto: imago/imagebroker

Im Herzen von Manhattan in 319 Metern Höhe den Blick aus einem gemütlichen Hotelzimmer auf den Hudson River genießen – von einem der Wahrzeichen New Yorks aus. Das könnte schon bald Realität sein.

Das traditionsreiche Chrysler Building wurde kürzlich von Karstadt-Eigner René Benko und einem amerikanischen Partner für 151 Millionen US-Dollar gekauft. Und der könnte sich vorstellen, aus dem Wolkenkratzer ein Hotel zu bauen. Vielleicht können Urlauber also bald an der 405 Lexington Avenue, Ecke 42, einchecken.

Für mehr als 151 Millionen Dollar: Chrysler Buildung verkauft

Bisher können Touristen das Chrysler Building nur von außen betrachten und höchstens einen Blick in die Lobby wagen. Rein darf nur, wer einen Termin in einem der Büros in den 77 Stockwerken hat.

Trotzdem ist es eines der beliebtesten Fotomotive New Yorks: Allein bei Instagram gibt es über 246.000 Beiträge.

Kein Wunder: Der kolossale Stahlbau ist ein absoluter Blickfang der New Yorker Skyline. Das Gebäude hat allerdings schon fast 90 Jahre auf dem Buckel – die 77 Stockwerke müssten erst einmal aufwendig renoviert werden, bevor es tatsächlich auch von innen hoteltauglich wäre.

Teures Vorhaben: Chrysler Building könnte Hotel werden 

Gegenüber dem Nachrichtenunternehmen „Bloomberg“ erwähnten die Investoren ihre Umbau-Pläne: Damit im Chrysler Buildig tatsächlich Hotel-Gäste einchecken können, seien 150 bis 250 Millionen US-Dollar notwendig – das wären im Maximalfall also mehr als 220 Millionen Euro! 

Derzeit befinden sich in dem prächtigen Gebäude noch Büros – mit uneingeschränktem Blick auf New York. Diese in Hotelzimmer umzubauen könnte schwierig werden, meint Immbolienexperte Lawrence Wolfe. Außerdem problematisch: Die Lobby steht unter Denkmalschutz.

Die 56 Meter hohe Spitze ist übrigens nur ein Aufbewahrungsraum.

Chrysler Buidling war einst höchstes Gebäude der Welt

Für elf Monate trug das Chrysler Building im Jahr 1930 den Titel „höchstes Gebäude der Welt“ – bis das Empire State Building es überholte. Heute steht in Dubai mit knapp 830 Metern der Rekordhalter: der Burj Khalifa. Trotzdem gehört das im Art-déco-Stil gebaute Chrysler Building zu den fünft höchsten Gebäuden in New York. 

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
Das könnte dich auch interessieren
Zur
Startseite