Betroffen sind unter anderem die Gepäck- und die Flugzeugabfertigung: Das Bodenpersonal am Hamburger Flughafen legt die Arbeit nieder. Die Gewerkschaft Verdi hat die Mitarbeiter zum Streik zwischen 12.30 Uhr und Mitternacht aufgerufen.

Streik: Am Hamburg Airport fallen 48 Flüge aus

Bereits vor Streikbeginn wurden 48 von insgesamt 251 geplanten Flügen gestrichen, das teilte der Hamburger Flughafen mit.  

Passagiere sollen, wenn möglich, heute nur mit Handgepäck anreisen und sich vor der Fahrt zum Flughafen über den Status ihrer Verbindung informieren.

Streiks an Flughäfen: Das müssen Passagiere wissen

Was bedeuten die Streiks für Passagiere? Welche Rechte haben sie bei Flugausfällen und extremen Verspätungen? Wie kommen sie ans Ziel? Bekommen sie eine Entschädigung? Der reisereporter hat alle wichtigen Antworten in einem großen Überblick zusammengestellt.

Grund für den Streik sind die noch immer ergebinslosen Tarifverhandlungen zwischen Arbeitgeber und Gewerkschaft. Mit dem Streik will die Gewerkschaft den Druck erhöhen: Diese forderte zuletzt eine Tariferhöhung von acht bis zwölf Prozent sowie angemessenere Zeit- und Schichtzuschläge.