Sie klagten über Schnitte und Prellungen, eine Flugbegleiterin hat sich sogar ein Bein gebrochen: Dutzende Insassen des Turkish-Airlines-Fluges 001 von Istanbul nach New York wurden am Samstagabend in Krankenhäuser gebracht. 

Neun Stunden lang sei der Flug völlig ruhig verlaufen, berichten Augenzeugen gegenüber der „New York Times“. Kurz über Maine ist die Maschine dann plötzlich in heftige Turbulenzen geraten. Einige Passagiere seien aus ihren Sitzen geflogen, die Sauerstoffmasken fielen von der Decke, Passagiere schlugen sich die Köpfe an. „Ich dachte nur: ‚Gott, hilf mir!‘“, erinnert sich einer von ihnen.

Nach heftigen Turbulenzen: Dutzende Passagiere im Krankenhaus

Den US-amerikanischen Behörden zufolge ereigneten sich die Turbulenzen rund 45 Minuten vor der Landung um 17.35 Uhr am Samstag. Das Flugzeug erreichte sicher den Boden und wurde von mehreren Krankenwagen in Empfang genommen, mit denen rund 20 der 30 verletzten Personen in verschiedene Krankenhäuser gefahren wurden.

Turkish Airlines entschuldigte sich in einem Statement bei den Passagieren und sagte, man sei „extrem traurig über dieses unglückliche Erlebnis“. Die Airline überwache den Gesundheitszustand der verletzten Passagiere genau.