Flixbus will die erste Wahl für Reisende werden – in ganz Europa. Um diesem Ziel näherzukommen, will das Unternehmen den derzeitigen Konkurrenten Eurolines übernehmen. Der Fernbus-Gigant verhandelt darüber mit dem jetzigen Besitzer Transdev. 

Flixbus bald Marktführer in Europa?

„Mit diesem Zusammenschluss hätte Flixbus ein noch umfassenderes und vielseitigeres Angebot, um noch mehr Kunden zu locken“, teilte das Unternehmen mit. Mit der Übernahme soll die Position als Marktführer in Frankreich gefestigt und der Anteil in Europa weiter ausgebaut werden.

Transdev will sich mit der Trennung von Eurolines dagegen auf öffentliche Verkehrsmittel und B2B-Transport-Services konzentrieren, berichtet das Magazin „Tech Crunch“.

In diesem Frühjahr könnte Flixbus auf deutschen Straßen ernst zu nehmende Konkurrenz bekommen: Das Start-up BlaBlaCar will eigene Fernbusse auf den Markt bringen und bis Ende 2019 insgesamt 60 Städte in Deutschland, Belgien, Luxemburg und den Niederlanden anfahren.