Kreuzfahrt-Mitarbeiter gestehen: So viel Sex hat die Crew

Kreuzfahrt-Mitarbeiter gestehen: So viel Sex hat die Crew

Auf Kreuzfahrtschiffen kann es ganz schön wild zugehen – nicht nur bei den Passagieren. Einige Mitarbeiter haben ausgepackt, wie sie sich die lange und mitunter einsame Zeit während einer Kreuzfahrt versüßen.

Auch auf Kreuzfahrt kommt die Crew ihren Bedürfnissen nach. (Symbolfoto)
Auch Kreuzfahrtmitarbeiter kommen manchmal ihren Bedürfnissen nach. (Symbolfoto)

Foto: imago/PhotoAlto

Stell dir vor, du arbeitest auf einem Kreuzfahrtschiff. Um dich herum sind verliebte Pärchen, einige von ihnen feiern ihre Flitterwochen. Und dir bleibt wochenlang auf hoher See nur dein kaltes, leeres Bett in deiner öden Kabine. 

Aber: Einsam- und Enthaltsamkeit auf der Kreuzfahrt? Fehlanzeige! Zumindest meinen das einige Crewmitglieder, die im „Business Insider“ aus dem Nähkästchen plaudern.

So wild treiben es Mitarbeiter auf Kreuzfahrtschiffen

Wochenlang mit den Kollegen auf einem Schiff „gefangen“: Gerade dieser Umstand mache es schwer, der Versuchung zu widerstehen. Sie sehen sich ständig, arbeiten täglich miteinander – und dann landet man eben mal in der Kabine. Oder wo auch immer: Auf den Mega-Schiffen gibt es schließlich genug dunkle Ecken.

„Es gibt sehr viel Sex auf Kreuzfahrtschiffen“, verrät ein ehemaliger Casino-Chef von Holland-America Line. Kreuzfahrten versprechen eine Menge Spaß. Ausgelassene Partys seien an der Tagesordnung – der Alkohol fließe und die Hemmungen fallen.

Was du aus den typischen College-Filmen kennst, ist nach Erzählungen mancher Crew-Mitglieder Realität auf dem Schiff: Die hätten angeblich noch mehr Sex als die sorglosen Studierenden im Wohnheim. 

Manche seien sogar verwundert, wenn man nicht gleich in der ersten Nacht mit jemandem in die Kabine springen würde, meint der Ex-Mitarbeiter Brian David Bruns von Carnival Cruises.

Aber: Diese Selbstverständlichkeit, dass vermeintlich jeder Lust auf Sex hätte, kann auch zum Nachteil werden.

Vor allem weibliche Crew-Mitglieder berichten über unangemessenes Verhalten der Kollegen. Teilweise sei das Flirt-Verhalten sogar „aggressiv“. 

Eine ehemalige Royal-Caribbean-Mitarbeiterin beschwert sich über ihren Chef, der sie angeblich wegen ihrer sexuellen Orientierung und ihrer Frisur kritisiert habe. Andere Frauen fühlten sich wie ein Sexobjekt, auf das Jagd gemacht würde.

Nicht nur Sex: Wenn sich Mitarbeiter während einer Kreuzfahrt verlieben

Es dreht sich nicht nur alles um Sex – manchmal stehen Kreuzfahrten für pure Romantik. Und auch bei der Crew knistert es heftig: „Ein Monat auf einem Schiff ist wie zwei Jahre an Land“, sagte Taylor Sokol, ein ehemaliger Kreuzfahrtdirektor für Holland-America. Die gemeinsame Zeit sei auf dem Schiff viel intensiver. 

Der begrenzte Raum und das ständige Aufeinanderhängen fördere aber auch Beziehungsstress: Ein Crew-Mitglied kündigte sogar seinen Job, nachdem er herausfand, dass seine Freundin ihn mit einem Kollegen betrogen hatte.

Langfristige Beziehungen und Familie sind schwierig

Und bei manchen wird aus einem One-Night-Stand eine echte Beziehung. Aber: Wechselnde Crew, getrennte Routen und wenig Zeit an Land – nicht jeder macht das mit. Nina Bader, die für Carnival Cruises arbeitete, gab ihren Job für ihre Familie auf. Denn die kam viel zu kurz.

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
Zur
Startseite