Der Hafen von Ibiza ist das Tor nach Formentera – hier starten die Fähren zur beliebten Nachbarinsel. Und auch sonst ist der malerische Jachthafen auf dem Weg zur Altstadt perfekt zum Flanieren und Verschnaufen. 

Dieser Tage sollten Urlauber aber lieber einen großen Bogen um das Hafenbecken machen. Denn: Das Wasser stinkt dort zum Himmel. Aufgrund eines verstopften Rohres wurde Abwasser in den Hafen geschwemmt. Touristen berichteten von Kot und Klopapier, dass auf dem Wasser trieb. 

Aktuelle Deals

Ibiza-Urlauber genervt von Kot-Gestank im Hafen

Fast noch schlimmer: der „intensive und unerträgliche“ Geruch. Wie genau die Fäkalien ins Meer kamen? Dem „Diario de Ibiza“ zufolge hat vermutlich ein Restaurant oder eine Bar in Ibiza-Stadt unerlaubt Fett in den städtischen Abwasserkanal entleert. Dadurch wurde eine Pumpe verstopft. 

Urin, Kot und Abfälle wurden deshalb am Freitag in den Hafen geschwemmt. Der Lokalzeitung zufolge wurde das Fett am Nachmittag abgesaugt, mittlerweile soll das Problem wieder behoben sein.

Balearen haben Probleme mit der Kanalisation

Das war nicht der erste Vorfall dieser Art: Die „Sun“ berichtete im vergangenen Sommer, dass die Straßen auf Ibiza nach heftigen Regenfällen mit Kot und toten Ratten übersät waren. Die Wassermassen hatten das Abwassersystem geflutet. 

Und auch die Nachbarinsel Mallorca hat immer wieder Probleme mit Fäkalien am Strand: Bei Regen sind die Kläranlagen überfordert, das Abwasser fließt ungehindert in die Bucht von Palma de Mallorca – und damit Kot, Müll und Kondome.