Diese Forderung könnte die Kosten für Flugtickets deutlich in die Höhe treiben: Der wallonische Umweltminister Jean-Luc Crucke hat im Kampf gegen die Klimaerwärmung im belgischen Fernsehen eine EU-weite Steuer auf Flüge gefordert.

Fliegen sei ein umweltverschmutzendes Transportmittel, so Crucke gegenüber dem belgischen Fernsehsender „RTBF“. Dem „Gewissen“ der Passagiere müsse daher über den „Geldbeutel“ nachgeholfen werden.

EU-weite Steuer auf Flüge würde Tickets teurer machen

Die Steuerbegünstigung, die der Flugverkehr im Vergleich zum Zugverkehr habe, müsse abgeschafft werden. „Derzeit gibt es keine Kerosinsteuer oder Mehrwertsteuer auf Flugtickets“, so Crucke.

Sollte eine solche EU-weite Steuer eingeführt werden, könnte Fliegen bald deutlich teurer werden. Schließlich ist damit zu rechnen, dass die Airlines diese direkt an die Passagiere weitergeben.

Bereits am 5. März soll der Vorschlag auf einem Treffen der EU-Umweltminister besprochen werden. Belgien ist nicht das erste Land, das eine EU-weite Steuer vorschlägt.

Im Februar hatten die Niederlande eine ähnliche Forderung bei einem Treffen der Finanzminiter eingebracht. Eine internationale Konferenz zum Thema, die von Belgien organisiert wird, ist für den Juni geplant.

So setzt sich der Ticketpreis zusammen

Der Preis für ein Flugticket setzt sich derzeit aus folgenden Komponenten zusammen: zum einen aus dem Flugpreis, den die Airline direkt für ihre Leistung erhebt. Als Steuern und Gebühren werden zudem Kosten erhoben, die vom Unternehmen an Dritte weitergegeben werden müssen. Darunter fallen etwa Flughafengebühren und Steuern an den Staat.

Zwei Flugfeldtankwagen auf dem Vorfeld des Flughafen Berlin-Tegel – die Airlines behalten den Kerosinzuschlag inne.
Zwei Flugfeldtankwagen auf dem Vorfeld des Flughafen Berlin-Tegel – die Airlines behalten den Kerosinzuschlag. Foto: imago/Frank Sorge

Der Kerosinzuschlag wird ebenfalls unter dieser Kategorie erfasst – allerdings wird er von der Fluggesellschaft einbehalten, es handelt sich hier nicht um eine staatliche Steuer. Der Zuschlag schwankt mit den aktuellen Kerosinpreisen. Nicht alle Airlines erheben ihn separat.

Gegebenenfalls kommen für den Passagier noch Buchungsgebühren hinzu, je nachdem, über welchen Anbieter gebucht wurde. Und natürlich Gepäckkosten bei Billigairlines und Ähnliches.