MSC Bellissima – Kreuzfahrtschiff der Superlative ist getauft

MSC Bellissima: Alle Infos zum neuen Kreuzfahrtschiff

Die „MSC Bellissima“ ist offiziell getauft worden. Sie ist das erste Kreuzfahrtschiff mit einem digitalen Sprachassistenten. Und auch ansonsten bietet der Schiffsriese einige Superlative.

Die „MSC Bellissima“ ist in Southampton getauft worden.
Die „MSC Bellissima“ ist in Southampton getauft worden.

Foto: MSC Cruises

Zunächst einmal hatte die „MSC Bellissima“ eine ziemlich besondere Taufpatin, es war niemand geringeres als Sophia Loren.

Noch hat Zoe einen nicht ganz so hohen Bekanntheitsgrad wie die 84-jährige Schauspielerin. Doch jeder Gast wird sie kennenlernen. Denn Zoe ist dauerhaft anwesend – sie ist der erste Sprachassistent, der auf einem Kreuzfahrtschiff eingesetzt wird. In jeder Kabine ist sie ansprechbar, beantwortet in sieben Sprachen Fragen zur Reise und dem Schiff. 

Sie weiß etwa, dass die „MSC Bellissima“ bis zu 5.686 Gäste berherbergen kann. Oder dass die „Bellissima“ das sechstlängste Schiff der Welt ist, mit einer Gesamtfläche der Decks, so groß wie 63 Fußballfelder. Die Baukosten für das Schiff betrugen rund 800 Millionen Euro. Zunächst wird das Schiff im Mittelmeerraum eingesetzt werden.

Zu den extravaganten Fakten gehört, dass es eine Treppe mit Stufen aus Glas gibt, die mit Swarovski-Kristallen gefüllt sind. 20 Bars und zwölf Restaurants stehen den Gästen zur Verfügung. Jeden Monat werden 1,5 Tonnen Schokolade verbraucht. Zwei „Cirque du Soleil at the Sea“-Shows wurden extra für das Schiff entwickelt. 

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
Das könnte dich auch interessieren
Zur
Startseite