„Es gab einen Lauten Knall und Flammen kamen aus dem Triebwerk“ – so schildert ein Passagier auf Twitter den Moment wenige Sekunden, nachdem die Laudamotion-Maschine zum Start beschleunigt hatte.

Flug OE327 von London-Stansted nach Wien wurde daraufhin gegen 19.55 Uhr umgehend abgebrochen.

Laudamotion-Flugzeug evakuiert – acht Verletzte

Die Passagierin Chiara Nardi erzählt dem Portal  „The Aviation Eye“: „Wir waren im Flugzeug zum Abflug bereit, als ich auf der anderen Seite des Flugzeugs ein Licht sah, nur am Triebwerk. Das Flugzeug stoppte und nach einer Minute öffnete die Crew die Türen und forderte uns auf, zu evakuieren.“ 

Die 169 Passagiere verließen den Airbus A320 über Notrutschen und sammelten sich in einem Bereich nahe der Startbahn. Acht Passagiere erlitten leichte Verletzungen.

Flughafen London-Stansted drei Stunden lang gesperrt

Der Flughafen wurde für rund drei Stunden gesperrt. Die Laudamotion-Passagiere hätten eigentlich am Freitagabend um 23.05 Uhr am Flughafen Wien-Schwechat ankommen sollen. Sie wurden auf alternative Flüge umgebucht. 

Die Maschine von Laudamotion, Tochter der irischen Billig-Airline Ryanair, hatte offenbar Probleme mit dem Triebwerk, das teilte die Airline dem „Mirror“ mit.