Badeurlaub im Südwesten von Thailand – gerade lieber nicht. Alle 50 Meter werden Touristen am Strand von Cha-Am gewarnt: „Vorsicht, Quallen.“

An dem fünf Kilometer langen Strandabschnitt wurden viele Portugiesische Galeeren gesichtet – die Behörde der Provinz Phetchaburi sprach nun offiziell eine Warnung aus, das berichtet der „Farang“.

Portugiesische Galeere: Vorsicht, giftig!

Die Portugiesische Galeere erkennst du an der bläulich, weiß oder violett schimmernden Farbe der Tentakeln. Streng genommen ist sie keine Qualle, sondern ein Zusammenschluss mehrerer sogenannter „Polypen“. Giftig ist sie trotzdem: An den bis zu 50 Meter langen Tentakeln befinden sich Tausende Nesselzellen.

Das Gift kann Fische töten – und im schlimmsten Fall auch Menschen. Der Kontakt führt zu extrem schmerzhaften roten Quaddeln. Besonders gefährlich ist der Stich für Allergiker und geschwächte Personen.