Kurz nachdem die Jetstar-Maschine von Bali nach Australien abflog, qualmte es aus der Lüftung – so stark, dass es zeitweise die Sicht einschränkte. Der erste Gedanke der Passagiere: Es brennt!

Video zeigt den vernebelten Flieger

Ein Passagier filmte das Szenario. Das Video zeigt, wie helle Nebelschwaden aus der Lüftung austreten und langsam verdunsten.

Die Passagiere des Flugs JQ128 kamen noch einmal mit dem Schrecken davon. Schnell wird klar: Es ist kein Feuer ausgebrochen. Statt Panik bricht Gelächter im Flieger aus. Ein Mann scherzt: „Schaut mal, Jungs, ich glaube, wir haben Trockeneis im Flugzeug“, und lacht dabei.

Stewardess gibt Entwarnung: Die Klimaanlage ist der Grund

Einige Passagiere blicken noch skeptisch in den Gang und suchen nach den Flugbegleitern. Bis eine Stewardess durch die Lautsprecher Entwarnung gibt.

Es solle sich niemand Sorgen machen, die Klimaanlage sei der Grund für den vernebelten Flieger: „Ganz ähnlich wie im Winter, wenn Sie draußen sind und warme Luft ausatmen.“ 

Nebel entsteht bei starken Temperaturunterschieden

Die australische Airline Jetstar stellte gegenüber der „Sun Online Travel“ klar, dass eine kurzzeitige Vernebelung bei durchschnittlich 30 Grad und 80 Prozent Luftfeuchtigkeit bei einem Abflug aus Bali nichts Ungewöhnliches sei.

Mit steigender Flughöhe sinkt auch die Außentemperatur. Der Temperaturunterschied wird geringer und damit auch der Dunst. Am Ende des Videos ist daher auch wieder (fast) klare Sicht im Flieger.