Elefantenreiten in Thailand: Bulle attackiert italienische Touristen

Elefantenreiten in Thailand: Bulle attackiert Touristen

Zwei Touristen und ihr Guide sind im Süden Thailands beim Elefantenreiten verletzt worden. Das Tier warf die Männer von seinem Rücken und rammte einem der Touristen einen Stoßzahn in den Bauch.

Das Elefantenreiten ist in Thailand auch bei Touristen eine beliebte Attraktion. (Symbolfoto)
Das Elefantenreiten ist in Thailand auch bei Touristen eine beliebte Attraktion. (Symbolfoto)

Foto: unsplash.com/Godwin Angeline Benjo

In der Provinz Phang-nga im Süden Thailands ist ein Elefantenbulle ausgerastet und hat drei Männer angegriffen. In einem Touristenort, wo Ritte auf dem Elefanten als Touristen-Attraktion gebucht werden können, ging der Bulle plötzlich durch. 

Thailändischer Elefant geht beim Reiten durch 

Ein 26-jährige Touristenführer hatte zwei italienische Touristen auf dem Rücken des Elefanten namens Thanwa auf einer Sightseeingtour durch die Gegend geführt.

Laut einem Bericht der „Bangkok Post“ soll der neunjährige Elefant plötzlich wütend geworden sein und die drei Männer von seinem Rücken geworfen haben.

Unfall beim Elefantenreiten: Touristen schwer verletzt

Dann attackierte er die Männer und rammte einem der Italiener einen Stoßzahn in den Bauch. Der 32-Jährige wurde dabei schwer verletzt.

Dem Touristenführer gelang es, den Elefanten von den Touristen wegzujagen. Er wurde bei dem Sturz nur leicht verletzt, der andere italienische Tourist brach sich bei dem Fall vom Elefanten das linke Bein.

Mehr anzeigen

Guide versuchte Bullen mit Elefantenhaken zu kontrollieren

Der Elefantenführer sagte der Polizei, dass er versucht habe, den Elefanten mit seinem Haken unter Kontrolle zu bringen. Doch Elefant Thanwa schüttelte sich immer stärker, bis die drei Männer schließlich fielen. 

Ursache für Ausraster völlig unklar

Wieso der Elefant so ausrastete, ist bislang unklar. Laut Berichten von thailändischen Medien soll eine Bierdose am Unfallort gefunden worden sein. Es wird spekuliert, dass der Bulle wegen des Alkoholgeruchs durchgedreht sei. 

Der Elefantenführer wurde wegen Fahrlässigkeit angezeigt.

Das Elefantenreiten ist stark umstritten und gehört zu Tier-Attraktionen, die du im Urlaub vermeiden solltest. Die Tierschutzorganisation Peta warnt etwa davor, dass es sich dabei um stark misshandelte Tiere handelt.

Instagram hat den Selfies mit Wildtieren und dem Reiten auf Elefanten den Kampf angesagt. Die Plattform warnt unter bestimmten Hashtags vor Tierquälerei – #elephantride gehört dazu.

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
Das könnte dich auch interessieren
Zur
Startseite