Karibik-Kreuzfahrt: Paar verpasst Schiff und strandet auf Bahamas

Kreuzfahrtschiff verpasst: Paar strandet auf Bahamas

Das ging schief: Zwei Kreuzfahrtpassagiere haben um wenige Minuten die Abfahrt ihres Kreuzfahrtschiffes auf den Bahamas verpasst. Ein Video zeigt, wie die „Symphony of the Seas“ dem Paar vor der Nase wegfährt.

Die „Symphony of the Seas“ beim Halt in San Juan.
Spätestens 60 Minuten vor dem Ablegen müssen Passagiere bei Royal Caribbean wieder an Bord sein. (Symbolfoto)

Foto: imago/Zuma Press

So hatten sie sich das Ende ihrer Kreuzfahrt wohl nicht vorgestellt: Ein Pärchen hat beim letzten Halt einer siebntägigen Kreuzfahrt auf der „Symphony of the Seas“ das Schiff verpasst. Beide hatten sich ein paar Minuten zu viel Zeit in Nassau auf den Bahamas gelassen.

Video: Paar rennt panisch der „Symphony of the Seas“ hinterher

Ein Video zeigt den Moment, als die „Symphony of the Seas“ von Royal Caribbean ohne die zwei den Hafen verlässt:

„Symphony of the Seas“ wartet 20 Minuten auf die Passagiere

Für die beiden Passagiere ist das natürlich ärgerlich. Allerdings wartete die Crew fast 20 Minuten auf die Gäste. Diese rannten dem Kreuzfahrtschiff panisch hinterher – allerdings erfolglos. Die „Symphony of the Seas“ fuhr zurück nach Florida, wo das Schiff am vergangenen Samstag anlegte.

Warum sich das Paar so sehr verspätet hat, ist bisher unbekannt, schreibt das Onlinenachrichtenportal „Cruise Hive“.

Kreuzfahrten mit Royal Caribbean: Spätestens eine Stunde vor Ablegen auf dem Schiff

Der Fall zeigt: Gerade auf Reisen ist Pünktlichkeit wichtig. Die Reederei Royal Caribbean geht da auf Nummer sicher und bittet Passagiere, spätestens 60 Minuten vor dem Ablegen des Schiffs wieder an Bord zu gehen. Die „Symphony of the Seas“ der Reederei ist mit knapp 2.800 Kabinen derzeit das größte Kreuzfahrtschiff der Welt. 

„Norwegian Sky“ lässt Kreuzfahrt-Passagiere stehen

Es ist nicht das erste Mal, dass Passagiere die Abfahrt ihres Kreuzfahrtschiffes verpassen: Im Dezember saßen zwei Passagiere auf Kuba fest. Die „Norwegian Sky“ war ohne das Paar abgefahren. Die Crew hatte zuvor kurzfristig den Zeitplan geändert und die Passagiere in einem Schreiben darüber informiert. Die gestrandeten Passagiere hatten dieses aber nicht rechtzeitig gelesen.

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
Das könnte dich auch interessieren
Zur
Startseite