Schock: Lion-Air-Passagiere finden lebenden Skorpion im Flieger

Schock: Passagiere finden lebenden Skorpion im Flieger

Einige Dinge möchte man wirklich nicht im Flugzeug finden. Zum Beispiel einen Skorpion, der nach der Landung plötzlich aus dem Handgepäckfach krabbelt. Den Passagieren bei Lion Air ist das passiert.

Lion-Air-Passagiere finden Skorpion im Handepäckfach ihres Flugzeugs.
Ein Fluggast postete ein Bild des Skorpions auf Instagram.

Foto: instagram.com/karimtaslim

Was für ein gruseliger blinder Passagier: Bei einem Inlandsflug in Indonesien krabbelte nach der Landung ein Skorpion aus einem der Gepäckfächer über den Sitzen. Zahlreiche Reisende waren gerade dabei, ihre Taschen und Koffer aus den Fächern zu holen, als einer von ihnen das Tier entdeckte. 

Auf Instagram teilte er Fotos und Videos der unheimlichen Begegnung: 

„Ich saß neben einem älteren Ehepaar in Reihe 19“, erzählte Passagier Karim Taslin der indonesischen „Detik“. „Als wir den Skorpion direkt über unserem Sitz sahen, stürzten wir aus unserer Sitzreihe.“ Er habe sofort die Notruftaste gedrückt und um Hilfe gerufen, aber das Kabinenpersonal sei nicht schnell genug an den anderen Passagieren im Gang vorbeigekommen. 

„Der Skorpion konnte nicht gefangen werden, er verschwand zwischen dem Gepäck.“ Lion Air zufolge hätten die Mitarbeiter das Flugzeug gründlich durchsucht, aber nichts gefunden. Wie die „Jakarta Post“ berichtet, bezeichnete ein Sprecher das Tier als Spinne, nicht als Skorpion. Die Videoaufzeichnungen deuten allerdings eher auf einen kleinen Skorpion hin.

Lion-Air-Flugzeug schlittert von der Landebahn

Es ist nicht der einzige Vorfall bei Lion Air in dieser Woche. Am Samstag ist eine Maschine bei heftigem Sturm und strömendem Regen über die Landebahn hinausgerutscht:  

Den Passagieren ist zum Glück nichts passiert, die Maschine wurde am Fahr- am und Triebwerk beschädigt.

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
Fünfte Jahreszeit
Das könnte dich auch interessieren
Zur
Startseite