Vietnam ist ein Urlaubsland mit unzähligen Höhepunkten – sowohl kulturell als auch landschaftlich. Gerade deshalb ist eine organisierte Rundreise in der Kleingruppe nur zu empfehlen. Du erhältst nicht nur geheime Tipps vor Ort, sondern entdeckst ein Land immer gemeinsam mit anderen, wodurch du jederzeit Erlebnisse mit anderen austauschen kannst.

Wenn du nach Vietnam reist und länger als 15 Tage in Vietnam bleiben willst, vergiss nicht, ein Visum zu beantragen! Ein E-Visum für Vietnam kann schnell und einfach online beantragt werden.

Journaway, die Suchmaschine für Rundreisen, zeigt dir, was Vietnam alles zu bieten hat und wie eine umfangreiche Rundreise aussehen könnte.

Reisfelder in Vietnam
Die Reisanbaugebiete in Vietnam erstrecken sich über weite Felder in den malerischen Hügeln des Landes. Foto: pixabay.com/ThuyHaBich

Tag 1: Ankunft in Hanoi

Willkommen im Vietnam! Nachdem du von deiner Reiseleitung am Flughafen von Hanoi herzlich empfangen wurdest und deine Reisegruppe kennengelernt hast, geht es auf direktem Wege in die Unterkunft. Genieße den Ausblick auf der Fahrt und erhole dich vom Flug, während du schon die ersten Eindrücke des Landes auf dich wirken lässt.

Hanoi in Vietnam
Die pulsierende Stadt Hanoi ist Zentrum Vietnams Foto: pixabay.com/3005398

Tag 2: Altstadt von Hanoi

Fasziniert von der Einzigartigkeit Vietnams geht es hinaus in die pulsierende Stadt Hanoi. Bekomme einen Einblick in die Lebensweise des vietnamesischen Volkes, indem du an einer buddhistischen Zeremonie im Kloster teilnimmst und beim Schlendern durch die engen Altstadtgassen das vietnamesische Leben hautnah erlebst.
Nimm dir einen Augenblick Zeit und beobachte das bunte Treiben der Stadt bei einem landestypischen Kaffee. Der Duft der ausgezeichneten Kaffeebohnen und die vielen vorbeilaufenden Einheimischen lassen dich alles um dich herum vergessen und in ein anderes Leben eintauchen.

Hanois Straßen Vietnam
Viele traditionelle Märkte zieren die Straßen Hanois. Foto: pixabay.com/9636137

Tag 3: Mit der Dschunke durch die Halong-Bucht

Vom lebhaften Hanoi geht es zur idyllischen Halong Bucht. Natur pur steht auf dem Programm: Fast 2.000 Inseln aus Kalkfelsen verbergen sich in der 1.500 km² großen Bucht. Um die malerische Märchenwelt in voller Pracht sehen zu können, bietet sich eine entspannte Bootsfahrt zu den grün schimmernden Grotten und Höhlen innerhalb der Felsen an. Auf einer klassisch chinesischen Dschunke (ein traditionelles Segelschiff) entdeckst du die eindrucksvollen Kalkformationen, die im bunten Farbenspiel der Sonne erstrahlen. Lausche dabei der spannenden Geschichte des Drachen, der hier vor Jahrzehnten aus dem Meer gestiegen sein soll.

Die Halong Bucht in Vietnam
Die malerische Bucht von Halong ist von beeindruckender Natur geprägt und ein absolutes Highlight auf einer Reise durch Vietnam Foto: pixabay.com/skeeze
​reisereporter-Tipp: Zähle die Drachen, denen du in ganz Vietnam entlang von Pagoden, Museen oder anderen Orten begegnest. Du wirst beeindruckt sein, wie viele es sind!

Tag 4: Street Food in Hue

Hue ist für seine hervorragende vietnamesische Küche bekannt. Überall am Straßenrand siehst du Einheimische, die frisch zubereitete vietnamesische Speisen anbieten. Mit dem Rad fährst du entlang unzähliger Street-Food-Stände während deine Reiseleitung dir die Trends der vietnamesischen Kulinarik näherbringt. Natürlich kannst du jederzeit Fragen stellen, was sich hinter den so gut duftenden Gerichten verbirgt.

Street Food in Hue
An jeder Ecke wartet etwas unbekanntest - die tradtionelle vietanamesische Küche auf dem Street Food Markt in Hue solltest du dir nicht entgehen lassen. Foto: pixabay.com/nguyenhuynhmai
​reisereporter-Tipp: Probiere dich für kleines Geld entlang der Stände durch die Vielfalt vietnamesischer Küche. Eine Prise vietnamesisches Lächeln dazu – und fertig ist dein neues Lieblingsgericht.

Tag 5: Lampions herstellen in Hoi An

Für eine ruhige Auszeit zwischendurch sorgt der Besuch des kleinen Fischerörtchens Hoi An, welches zu früheren Zeiten eine bedeutende Handelsstadt von Vietnam war. Spaziere durch die Hafenstadt während dir eine frische Meeresbrise um die Ohren weht. In der Altstadt von Hoi An besuchst du einen kleinen Handwerksbetrieb, der dir die Herstellung der berühmten Lampions erklärt. Dabei kannst du dir deine eigene Laterne anfertigen lassen und als Souvenir mit nach Hause nehmen.

Laternen aus Hoi An
Hoi An ist bekannt für seine traditionellen Laternenfertigung Foto: pixabay.com/mailanmaik

Tag 6: Buntes Stadtleben in Ho Chi Minh Stadt (Saigon)

Ho Chi Minh Stadt, früher Saigon genannt, ist die größte Stadt Vietnams. Verziert durch den Saigon-Fluss bietet die Stadt Einblick in das typische Leben der chinesischen Einwohner. Bei einem Besuch des Binh Tay Markt herrscht reges Treiben, denn hier gibt es alles zu kaufen, was das Herz begehrt.
Ein traditioneller Besuch einer Pagode sorgt für eine spannende Erfahrung mit der Kultur des Landes. Doch erst nach Einbruch der Dunkelheit erreicht die Schönheit der Stadt ihren Höhepunkt. Lass‘ dich bei einem leckeren Cocktail in einer der vielen Sky Bars vom Funkeln der hell erleuchteten Hochhäuser faszinieren.

Eine Vespa in Ho Chi Minh
Vespas sind nicht nur in Rom ein Markenzeichen, auch in Vietnam ist dieses Fortbewegungsmittel sehr beliebt und berüchtigt. Foto: pixabay.com/12019
​reisereporter-Tipp: Bei einer nächtlichen Tour auf dem Rücksitz einer Vespa, dem beliebtesten Fortbewegungsmittel der Vietnamesen, spürst du die Freiheit während der Fahrt durch die Straßen Saigons.

Tag 7: Das Leben in der Natur des Mekong Deltas

Das Mekong Delta stellt eine typische Landschaft in Vietnam dar. Kleine Siedlungen von Stelzenhäusern, unzählige Wasserarme und eine fruchtbare grüne Landschaft, die sich perfekt für den Anbau von Reisfeldern eignet, prägen das Bild. Vom Boot aus kannst du den Alltag der Einheimischen und die schmalen Wasserwege beobachten. Verschiedene Zwischenstopps bei Dorfbewohnern und kleinen Betrieben laden dazu ein, Gespräche zu führen und Traditionen kennenzulernen. Es sind vor allem die kleinen Dinge, von denen du noch lange nach der Reise berichten wirst.

Ein Flussarm in Mekong Delta
In Mitten von unzähligen Flussarmen und Dschungelranken befindet sich das Dorf Mekong Delta. Foto: pixabay.com/icoachingu

Tag 8: Heimreise oder Badeverlängerung von Saigon

Auf Wiedersehen, Vietnam! Wenn du noch mehr von Vietnam oder anderen Teilen Asiens entdecken möchtest, hast die Möglichkeit, deine Reise individuell – zum Beispiel durch einen anschließenden Badeurlaub oder eine weitere Rundreise – zu verlängern. Journaway hält weitere spannende Angebote bereit für eine unvergessliche Reise nach Fernost! >>Hier gelangst du direkt journaway.

Mehr über Journaway

Journaway ist die Suchmaschine für Rundreisen und vergleicht über 6.000 Reiseangebote weltweit von über 120 Veranstaltern für dich. Ob Safari in Südafrika, Studienreisen nach Indien oder ein Aktivurlaub in kleiner Reisegruppe durch Thailand - dir stehen 100 Länder zur freien Auswahl.

>>Schau doch einfach mal vorbei auf journaway.com!