Keine Lust auf Valentinstag? Dann reise in diese Städte

Keine Lust auf Valentinstag? Dann reise in diese Städte

Am Valentinstag Candle-Light-Dinner beim Italiener in Rom oder Händchenhalten an der Seine in Paris – falls das für dich nach absolutem Horror klingt, kommen hier zehn alternative Städtetrips für dich.

Allein durch die Straßen Utrechts schlendern.
Solo-Reisende können in Städten wie Utrecht die Flucht vor dem Valentinstagshype ergreifen.

Foto: unsplash.com/TimGouw

Für die einen der romantischste Tag des Jahres, für die anderen nervig bis absoluter Horror: der Valentinstag. Vielleicht wurde dir gerade das Herz gebrochen, du stehst einfach nicht auf erzwungene Romantik, findest, dass der Valentinstag nur Kommerz ist, oder willst ganz einfach allein reisen. Dann hat der reisereporter zehn Städtetrips für dich.

Ob du in einer der zehn folgenden Städte so ganz dem Valentinstagshype entkommen wirst, können wir dir natürlich nicht versprechen. Sie gelten aber immerhin nicht als Kitsch-Hochburgen und sind nicht so wahnsinnig überlaufen. Und einen Besuch sind sie ohnehin allemal wert!

1. Vilnius, Litauen

Eine Alternative zum romantischen Prag und zu Krakau ist die litauische Hauptstadt Vilnius. Die mittelalterliche Altstadt bietet sich für einen Spaziergang an – auch allein.

In Vilnius kannst du für wenig Geld deftig essen, günstig übernachten und abends in einer Bar was trinken gehen.

Das „Tor der Morgenröte“.
Das „Tor der Morgenröte“ öffnet dir die Pforten zu Vilnius’ schöner Altstadt. Foto: imago/BE&W

2. Madrid, Spanien

Zugegeben, Madrid ist ein absoluter Touri-Hotspot und dürfte auch am Valentinstag gut besucht sein. Trotzdem ist die katalanische Hauptstadt immer noch weniger überlaufen als Barcelona.

Falls dir in den Straßen dann doch zu viele händchenhaltende Pärchen sind, versteck dich doch in einer der vielen Kunstgalerien wie dem Museo del Prado.

Die Skyline von Madrid.
Madrid ist übrigens mit 667 Metern über dem Meeresspiegel die höchstgelegene Hauptstadt der Europäischen Union. Foto: imago/Photocase

3. Bristol, Vereinigtes Königreich

Am Valentinstag könnte es so einige Verliebte ins römisch anmutende Bath ziehen, hier gibt es nämlich natürliche Thermalquellen. Perfekt für Singles: Die müssen nur 20 Kilometer weiter nach Bristol fahren und können dort allein oder mit Gleichgesinnten in Pubs feiern. 

Boote in Bristols Hafen.
Wie wäre es mit einer Entdeckungstour durch Bristols Hafenviertel? Das ist unter anderem für seine vielen Pubs bekannt. Foto: imago/Bluegreen Pictures
 

4. Antwerpen, Belgien

Statt nach Brügge geht es nach Antwerpen in Belgien. Bars, Cafés und Restaurants beleben die Stadt. Hier kannst du wunderbar allein eine Fahrradtour machen, (Frust-)Shoppen oder im Palace in the Meir mit Schokolade möglichen Liebeskummer lindern. 

Shoppen im Prunkgebäude.
Das Einkaufszentrum Stadtfestsaal in Antwerpen ist im neoklassizistischen Stil erbaut und damit ein echter Hingucker. Foto: imago/Jochen Tack

5. Kerala, Indien

Manchmal muss man auch sehr weit flüchten, um dem rosaroten Kitsch rund um den Valentinstag zu entkommen. Das geht im Goa-Paradies Kerala in Indien.

Während die anderen vor dem Taj Mahal knutschen, kannst du zu elektronischen Klängen durchfeiern. Oder auch einfach an den goldenen Küsten die Abgeschiedenheit Keralas genießen. 

Religiöse Zeremonie in Alappuzha.
Alappuzha ist eine Hafenstadt im südindischen Bundesstaat Kerala. Berühmt ist Alappuzha besonders für das alljährlich stattfindende hinduistische Onam-Fest. Foto: imago/Aurora Photos

6. Chicago, USA

Eine Reise in die USA am Valentinstag ist schon gewagt: Hier lebt der Hype um den Tag der Verliebten so richtig auf. Dennoch ist Chicago am 14. Februar noch immer die bessere Alternative zu New York

Die „Windy City“ ist berühmt für Bluesmusik, ihre starke Kulturszene und die Nähe zum Michigansee. Außerdem soll man hier sehr gut Pizza essen können – Soulfood für gebrochene Herzen.

The Cloud Gate oder auch The Bean in Chicago.
Obwohl oder gerade weil das Gesicht in den Stahlplatten der Skulptur verzerrt widergespiegelt wird, machen Besucher am Cloud Gate in Chicago gern Fotos von sich. Foto: imago/Kraft

7. Galway, Irland

Dublin ist noch immer das beliebteste Reiseziel Irlands. Die Kanäle erinnern teilweise an Venedig. Deshalb kannst du getrost nach Galway fahren. Die Hafenstadt liegt an der Westküste Irlands und wirkt auf den ersten Blick verschlafen. Doch der Schein trügt: Galway ist für ein pulsierendes Nachtleben inklusive Pubcrawling und traditioneller irischer Musik bekannt. 

Das Panorama von Claddagh in Galway.
Das Panorama von Claddagh in Galway. Foto: imago/Panthermedia

8. Budapest, Ungarn

„Das Paris des Ostens“ – das ist Ungarns pulsierende Hauptstadt. Klar, die romantische Stadt ist auch bei Paaren beliebt, aber sie schreit nicht so sehr „Liebe“ wie das französische Pendant. In Budapest kannst du deine Flirtkünste unter Beweis stellen, denn die Metropole ist bei Junggesellenabschieden sehr beliebt. 

Die beleuchtete Kettenbrücke in Budapest.
Die Kettenbrücke hängt schon seit 1849 über der Donau. Sie ist die älteste und bekannteste der neun Budapester Straßenbrücken. Foto: imago/Photocase

9. Triest, Italien

Am Valentinstag bloß nicht nach Rom oder Venedig reisen, das rät auch das britische Onlinemagazin „The Independent“. Lieber an die Adria nach Triest.

Romantik kriegst du hier beim Flanieren an der Hafenpromenade auch. Wenn dir nach Herzschmerz ist, dann besuch das Schloss von Miramare, das erzählt nämlich von einer tragischen Liebesgeschichte.

Der Piazza della Borsa wurde 1806 erbaut.
Nein, das ist nicht das Pantheon in Rom. Der Piazza della Borsa befindet sich im Herzen von Triest. Foto: imago/sepp spiegl

10. Göteborg, Schweden

Dank Stockholm wird Göteborg oft übersehen. Den gleichen skandinavischen Flair versprüht die Stadt in Schweden aber trotzdem. Im Stadtteil Majorna kannst du in Vintage- und Retroläden shoppen, oder betäub dich mit echtem Schweden-Rock in einer der Livemusik-Bars

Malerische Kanäle in Göteborgs Innenstadt.
Im Zentrum von Göteborg befinden sich zahlreiche kleine befahrbare Kanäle und alte Bauwerke. Foto: imago/robertharding

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
Zur
Startseite