Ewig am Buffet oder auf einen Platz im Whirlpool warten, wie in einer Sardinenbüchse auf einer der Tausenden Liegen am Pool liegen – das wird dir auf deinem eigenen Kreuzfahrtschiff sicher nicht passieren. 

Die „Holiday“ wurde im Jahr 1985 von Carnival Cruise gebaut. Das Schiff ist 222 Meter lang und hat Platz für 1.452 Passagiere, es ist im Vergleich mit heutigen Dampfern vergleichsweise klein. Trotzdem hat es Pooldeck, mehrere Restaurants, ein Theater und einen Club. Umweltfreundlich ist es allerdings nicht gerade, es fährt mit Diesel.

Das Ex-Kreuzfahrtschiff von Carnival Cruise kostet 55 Millionen Dollar

Und dieses Schiff kannst du kaufen. Um es dein Eigen nennen zu dürfen, musst du 55 Millionen US-Dollar bezahlen, umgerechnet gut 48 Millionen Euro. Zum Verkauf steht die „Holiday“ bei QPS Marine Ships.

Einen Pool gibt es natürlich auch.
Einen Pool gibt es natürlich auch. Foto: QPS Marine Ships

Und so viel war das Schiff in seinem aktiven Kreuzfahrtleben bereits unterwegs: Es fuhr 24 Jahre lang für Carnival Cruise, vor allem in der Karibik, bis es im Jahr 2009 auf die Schwesterreederei Ibero Cruceros übertragen wurde. Nach weiteren fünf Jahren wurde es von Cruise & Maritime Voyages gekauft und „segelte“ dann unter dem Namen „MS Magellan“. 

Im Jahr 2005 wurde das Schiff zur Unterbringung von Opfern des Hurrikans „Katrina“ eingesetzt. Und im Jahr 2014 wurde es als Hotel für die Olympischen Winterspiele 2014 in Sotschi genutzt.