Wütendste Stadt Englands: Tavistock kämpft gegen Hotel von Permier Inn

Wütendste Stadt Englands: Tavistock kämpft gegen Hotel

Die Bewohner der Kleinstadt Tavistock in England sind richtig sauer. Mal wieder. Sie kämpfen dagegen, dass eine große Kette ein Hotel baut. Der Ort hat auch schon schon gegen McDonald’s gekämpft.

Die Bewohner der Kleinstadt Tavistock in Devon halten nicht viel von großen Hotel- oder Fast-Food-Ketten. (Symbolfoto)
Die Bewohner der Kleinstadt Tavistock in Devon halten nicht viel von großen Hotel- oder Fast-Food-Ketten. (Symbolbild)

Foto: imago/Peter Seyfferth

Kein McDonald’s. Und erst recht kein Hotel. Die Einwohner der Kleinstadt Tavistock in Devon hassen große Ketten. Weil sie mit allen Mitteln gegen die Mega-Unternehmen kämpfen, gilt der Ort in Großbritannien schon als „wütendste Stadt“. 

Hotelkette plant Neubau in Stadt in Devon

Darum geht’s aktuell: Die Hotelkette Premier Inn plant, ein großes Hotel in dem kleinen Örtchen zu bauen. Viele Einwohner haben Angst, dass Ketten die kleinen und lokalen Geschäfte sowie die Bed and Breakfasts in den Ruin treiben.

Übernachtungen bei Dartmoor-Nationalpark

Tavistock liegt in der Nähe der Landschaft Dartmoor und dem dazugehörigen Nationalpark. Urlauber und Touristen übernachten gern in der Stadt, um Tagesausflüge in die Natur zu machen. Deshalb möchte sich die britische Hotelkette Premier Inn mit einem Millionenprojekt in Tavistock niederlassen, berichtet die britische Zeitung „Metro“.

Stadtbewohner Andy Coulson hat daher eine Onlinepetition gestartet und versucht gemeinsam mit zahlreichen Stadtbewohnern, den Hotelbau zu verhindern. Er befürchtet, dass das große Hotel eine ökonomische Depression in Tavistock auslösen könnte. 

Großes Hotel in Tavistock ist unerwünscht

Die 35 Jobs, die durch den Neubau des 80-Zimmer-Hotels angeblich entstehen sollen, würden die lokalen entfallenden Jobs nicht ausgleichen können. Sogar große Supermärkte gibt es in Tavistock nicht – die Einwohner wollen nur lokale Händler haben.

McDonald’s wurde aus Stadt vertrieben

Die kettenhassenden Einwohner haben Erfahrung, wenn es um das Weg-Ekeln von Firmen geht. Nach Berichten der „Metro“ haben die Bewohner vor zehn Jahren einen McDonald’s aus der Stadt vertrieben. Sie mieden das Fast-Food-Restaurant, das schließlich gezwungen war, zu schließen. 

Premier Inn sucht trotz des Gegenwindes aus der Stadt Tavistock nach Möglichkeiten und Grundstücken. „Wir hatten Gespräche mit Landbesitzern, haben uns aber für ein bestimmtes Grundstück noch nicht entschieden“, sagte ein Sprecher. 

Bezirksrat gefällt Interesse von Hotelbetreiber Premier Inn

Man wolle die lokale Gemeinschaft kontaktieren und kennenlernen. Der Bezirksrat von West-Devon steht dem Hotel positiv gegenüber. Leiter Philip Sanders sagte, dass man erfreut sei, das Interesse von einem großen Hotelbetreiber geweckt zu haben. 

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
Zur
Startseite