LGBT: Disneyland Paris startet erste offizielle Pride-Parade im Juni

LGBT: Disneyland Paris startet erste Pride-Parade

Disneyland Paris feiert im Juni 2019 die erste offizielle Pride-Parade und lädt ein, mit Micky Maus in Regenbogenfarben zu tanzen. Damit setzt der Freizeitpark ein Zeichen für die Vielfalt und Toleranz.

Die Regenbogenfahne steht unter anderem für Toleranz und Vielfalt.
Zur Magical Parade sollen alle Besucher in den Farben des Regenbogens feiern. (Symbolfoto)

Foto: instagram.com/the.west.wing

Mit der „Magical Pride“ sendet der Themenpark eine klare Botschaft: Im Disneyland ist jeder willkommen – egal, welche Nationalität, Sexualität oder welches Geschlecht er oder sie hat. 

Das erwartet die Besucher am Pride-Wochenende

Der Park wird am ersten Juniwochenende in Regenbogenfarben erstrahlen. Neben DJs und anderen Live-Acts kündigt das Disneyland Paris eine magische Parade an. Mit von der Partie sind natürlich Micky Maus und Co.  

Karaoke, Meet and Greets mit den Disney-Charakteren und Themen-Locations für Erinnerungen sollen die Pride-Party noch bunter machen. Gefeiert wird am 1. Juni von 20 Uhr bis 2 Uhr nachts.

Disneyland engagiert sich schon lange für die LGBT-Community

Auch wenn die Pride-Parade 2019 zum ersten Mal als offizielles Disney-Event gefeiert wird, ist das Engagement für die LGBT-Community nichts Neues. Seit dem Jahr 2007 können homosexuelle Paare im Disneyland heiraten, und im vergangenen Jahr brachte Disney eine Regenbogen-Kollektion auf den Markt.

Seit 2014 findet die „Magical Pride“ als inoffizielles Event statt, ab diesem Jahr wird sie offiziell von Disney veranstaltet. „Vielfalt und Gleichheit sind wichtige Werte im Disneyland Paris“, sagt ein Sprecher des Themenparks in einem Interview mit dem britischen Nachrichtensender „NBC“. Magie sei eben für jeden.

Tickets für die „Magical Pride“ kannst du bereits jetzt kaufen.

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
Das könnte dich auch interessieren
Zur
Startseite