Stell dir vor, du hattest einen langen und erholsamen Urlaub auf Bali, willst dann wieder ausreisen und sollst dafür plötzlich umgerechnet 3.500 Euro zahlen. Das ist einer britischen Touristen im vergangenen Juli am Flughafen passiert.

Video: Bali-Urlauberin ohrfeigt Beamten

Der Grund: Ihr Visum war abgelaufen – und das schon seit mehr als 160 Tagen. Das machte die 43-Jährige so wütend, dass sie dem Beamten der Einwanderungsbehörde eine Ohrfeige verpasste. Sie wirft ihm vor, seinetwegen den Flug verpasst zu haben. Der Ausraster wurde von den Überwachungskameras gefilmt:

Für die Ohrfeige bezahlt die Urlauberin nun mit der Freiheit

Ob es das wert war? Mit den 3.500 Euro Strafe für das abgelaufene Visum wäre die Frau glimpflicher davongekommen. Denn das Video dient nun dem Gericht als Beweismittel. Die Staatsanwaltschaft klagte gegen die Londonerin, sie wurde zu sechs Monaten Haft verurteilt.

Das Urteil will die Britin nicht hinnehmen und kündigt an, in Berufung zu gehen: Die Strafe sei unfair, sagte sie gegenüber dem Sender „BBC“.