Germania flog pro Jahr mehr als vier Millionen Passagiere zu mehr als 60 Zielen in Europa, Nordafrika sowie im Mittleren und Nahen Osten. Für die Berliner Airline waren insgesamt 37 Flugzeuge unterwegs.

Diese Flughäfen sind von der Germania-Insolvenz betroffen

Diese Flughäfen sind von der Germania-Pleite betroffen und haben für den heutigen Dienstag Flüge gestrichen:

  • An den Flughäfen Berlin-Schönefeld und Berlin-Tegel sind am Dienstag insgesamt acht Abflüge gestrichen worden. Außerdem wurden sieben Germania-Ankünfte in Berlin gestrichen.
  • Am Airport Düsseldorf wurden sechs Flüge abgesagt. Die geplanten Verbindungen von und nach Tel Aviv in Israel, Hurghada und Kayseri wurden annulliert.
  • Am Flughafen Münster fällt nach Informationen des „WDR“ heute eine Verbindung nach Lanzarote aus.
  • Am Flughafen Rostock-Laage fallen heute der Hinflug nach Antalya und der entsprechende Rückflug aus. Der Flughafen ist extrem betroffen, berichtet die „Deutsche Presse-Agentur“. Demnach flogen im vergangenen Jahr 46 Prozent aller Passagiere mit Germania.
  • Auch der Flughafen Dresden ist betroffen: Im aktuellen Winterflugplan hatte die Airline 23 Starts pro Woche nach Ägypten, Portugal, Spanien und die Türkei geplant.
  • In Bremen sollen zwei Flüge ausfallen, in Hamburg wurde ein Flug gecancelt, das berichtet der „NDR“.
  • Am Flughafen Erfurt-Weimar sind Verbindungen nach Hurghada, Teneriffa, Fuerteventura, Antalya und Gran Canaria gestrichen worden.
  • Am Flughafen Nürnberg sind heute vier Germania-Flüge annulliert worden. Die geplanten Verbindungen von und nach Hurghada in Ägypten und Funchal in Portugal wurden auf der Internetseite des Flughafens abgesagt.

Bucht Germania die Passagiere auf einen anderen Flug um?

Nein, Germania organisiert keine Ersatzflüge. Wer sein Flugticket direkt bei Germania gebucht hat, hat daher Pech: Es besteht kein Anspruch auf Ersatzbeförderung, teilt die Airline mit.

Passagiere, deren Flug Teil einer Pauschalreise ist, sollen sich zur Organisation einer alternativen Beförderung an ihren Reiseveranstalter wenden.

Die wichtigsten Infos für Passagiere hat der reisereporter in einem großen Überblick zusammengestellt.