Ein Vogel wurde am vergangenen Donnerstag beim Start des Fluges CM 358 in Panama ins rechte Triebwerk gesogen. Das berichtete die Airline gegenüber dem lokalen Nachrichtensender „TVN Noticias“. Ein Schock für die 151 Passagiere: Immer wieder züngelten Flammen unter dem Flügel hervor.

Twitter-Videos zeigen den Triebwerksbrand:

Statt wie geplant nach Guatemala zu fliegen, ist die Maschine deshalb 15 Minuten nach dem Start wieder am Flughafen Tocumen gelandet.  

Piloten von Copa Airlines haben Flug trotz brennenden Triebwerks unter Kontrolle

Die Boeing 737-800 war für Copa Airlines, Panamas nationale Fluggesellschaft, unterwegs. Der Airline zufolge hätten die Passagiere aber zu keiner Zeit in Gefahr geschwebt, die Piloten seien in der Lage, solche Situationen zu meistern.

Die Zivilluftfahrtbehörde von Panama bestätigte den Vorfall auf Twitter:

Das Flugzeug wurde vom Wartungsteam der Airline in Empfang genommen, die Passagiere erreichten Guatemala mit zweieinhalb Stunden Verspätung mit einer Ersatzmaschine.