Meeresbewohner für Selfies oder Videos aus dem Wasser zu nehmen kann für die Tiere lebensgefährlich sein. Andersherum geht’s aber auch: Manche Tiere sind für Menschen so gefährlich, dass wir unbedingt die Finger von ihnen lassen sollten. 

Dieser Tourist in Australien wusste offenbar nicht, dass Blaugeringelte Kraken extrem giftig sind. Er hat sich nur über das hübsche Aussehen des winzigen Oktopus gefreut und ein Video gepostet, in dem der Babykrake in seiner Hand liegt:

Aktuelle Deals

Ein Blaugeringelter Krake kann mit seinem Gift 26 erwachsene Menschen töten, ein Gegengift gibt es nicht.

Naiver Australien-Tourist hatte extremes Glück

In den Kommentaren regen sich deshalb einige Reddit-Nutzer über die Dummheit des Touris auf: „So werden Touristen eine Statistik“ oder „Weiß der überhaupt, wie viel Glück er hatte, nach dieser Riesendummheit noch am Leben zu sein?“ lauten einige von ihnen.

Das ursprüngliche Video wurde bei dem chinesischen Videoportal Tiktok hochgeladen. Weil die Beschreibung in Mandarin war, handelt es sich bei dem Touristen vermutlich um einen Chinesen oder eine Chinesin.

Wie „ABC News“ berichtete, ist es nicht das erste Treffen mit dem tödlichen Kraken in diesem Jahr: Vor wenigen Wochen hatte ein kleines Mädchen am Strand einen Blaugeringelten Kraken mit einer Muschel gefangen. Ihre Mutter erlebte wohl den Schock ihres Lebens.