Als Welthauptstadt der Kultur werde Rio de Janeiro „mit einer Reihe von Aktivitäten die wichtige Rolle von Architektur und Kultur demonstrieren", erklärte der stellvertretende Unesco-Generaldirektor für Kultur, Ernesto Ottone.

Mit der neuen Initiative soll ein Rahmen für internationale Gespräche über Kultur, kulturelles Erbe und Stadtentwicklung geschaffen werden, berichtet „The Rio Times“.

Weltkongress des Internationalen Architektenverbands findet in Rio statt

Das ganze Jahr 2020 über sollen Architekten, lokale Institutionen, Künstler, Artisten und Städteplaner auf unterschiedlichen Veranstaltungen in Rio de Janeiro diskutieren und debattieren können.

Unter dem Motto: „All the worlds. Just one world“ sollen moderne Stadtentwicklung und kulturelles Erbe sollen Thema sein.