Schnee in Paris: Einwohner fahren Ski an Eiffelturm und Sacré-Cœur

Wintereinbruch: In Paris fahren die Einwohner Ski

Lust auf ’ne kleine Abfahrt an der Sacré-Cœur? Oder ’ne Runde Ski-Langlauf am Eiffelturm? Ja, das ging in Paris in dieser Woche tatsächlich – weil es in der französischen Hauptstadt so viel geschneit hatte.

In Paris ist so viel Schnee gefallen, dass Skisportbegeisterte tatsächlich ihre Skier anschnallen.
In Paris ist so viel Schnee gefallen, dass Wintersportbegeisterte tatsächlich ihre Skier anschnallen.

Foto: imago/IP3press

In Paris fiel der erste Schnee des Jahres. Zuerst waren es am Dienstag nur ein paar Flocken, doch dann kamen bis zu 15 Zentimeter Neuschnee dazu – so viel, dass sogar der Eiffelturm zeitweise geschlossen wurde. Solche Schneemengen habe es seit dem Jahr 1987 nicht mehr in Frankreichs Hauptstadt gegeben, berichtet „The Local France“.

Sacré-Cœur: Ski-Abfahrt am Montmarte-Hügel 

Viele Pariser freuten sich über den Wintereinbruch, holten Skier oder Snowboards aus dem Keller und gönnten sich eine Abfahrt am Montmartre-Hügel in der Kulisse der berühmten Basilika Sacré-Cœur – beobachtet von zahlreichen Touristen.

„Der Schnee ist gut, ein wenig pulvrig“, sagte Gilles, Gründer (und einziges Mitglied) des „Montmartre Ski Club“ nach einer Abfahrt. Andere Pariser bevorzugen Langlauf und machten eine Tour entlang der Seine mit Blick auf den Eiffelturm:

Für weite Teile in Mittel- und Nordfrankreich hatte der französische Wetterdienst Météo-France Anfang der Woche die Warnstufe Orange ausgerufen, es wurden teilweise bis zu zehn Zentimeter Schnee erwartet.

   

Schnee verwandelt Paris in Wintermärchen

Ski fahren in Paris? Du musst wieder warten

Du willst auch in Paris Ski fahren? Dann musst du wohl bis zur nächsten Kältewelle warten, für das Wochenende sind deutliche Plusgrade und Regen angekündigt.

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
Zur
Startseite