Zugfahrt: Sollten Kinder nur noch in eigenen Waggons reisen dürfen?

Sollten Kinder nur noch in eigenen Zug-Waggons reisen?

Schon heute Realität bei der Deutschen Bahn: Kleinkinderabteile und Familienbereiche. Diese Idee geht aber weiter: Forderungen in China nach Kinderwaggons haben eine internationale Debatte entfacht.

Ein Vater mit seiner kleinen Tochter auf dem Schoß sitzt in einem Großraumabteil im Zug.
Manchmal jauchzen sie, manchmal quengeln sie: (Klein-)Kinder sind nicht die ruhigsten Bahnpassagiere. (Symbolfoto)

Foto: imago/Westend61

Lärmende Kinder im Abteil – für einige Bahnreisende scheint es keine schlimmere Vorstellung zu geben. Auf Weibo, dem chinesischen Pendant zu Twitter, diskutieren derzeit etliche Nutzer hitzig die Frage, ob man nicht einfach alle Kinder in ein spezielles Abteil stecken könne.

Mehr noch: Alle Familien mit Kindern sollten in einem abgetrennten Waggon sitzen. Hintergrund der Debatte ist das Chinesische Neujahrsfest am 5. Februar – rund um diesen Tag verreisen Millionen von Chinesen. Die Idee führt das Kinderkonzept, dass es in Zügen in Deutschland bereits gibt, noch einen Schritt weiter.

Deutsche Bahn: Kleinkindabteil versus Familienbereich

In allen ICE sowie den meisten IC und EC können Familien mit Babys und Kindern bis zum dritten Lebensjahr im Kleinkindabteil sitzen. Meistens sind diese mit Tisch und ausklappbarem Wickeltisch ausgestattet. Eine Reservierung für die ganze Familie kostet 9 Euro (statt regulär 4,50 Euro pro Person).

Kleinkindabteile sind aber kein Muss: Sie sind zwar vorrangig für Familien mit Babys und Kleinkindern, aber auch andere Passagiere dürfen dort sitzen. Genauso können junge Familien andersherum auch im Rest des Zuges Platz nehmen.

Für Eltern mit älteren Kindern gibt es ebenfalls besondere Abteile oder Bereiche im Großraumabteil. In einigen ICE finden Familien dort zwischen acht und 24 Plätze. Hier können Familien unter sich sein, die Kinder können miteinander spielen, und Eltern müssen keine Angst vor genervten Blicken der Mitreisenden haben. 

Die Familienbereiche gibt es bei der Deutschen Bahn seit Dezember 2015. Dabei gehe es aber nicht darum, Familien von anderen, kinderlosen Bahnreisenden zu trennen und geschlossen in einem eigenen Bereich unterzubringen: „Ohne Frage sind alle Kinder – egal welchen Alters – auch weiterhin in regulären Großraumwagen oder Abteilen erwünscht“, schreibt die Deutsche Bahn.

China: Kinder sollten nur in bestimmten Waggons fahren dürfen

Spezielle Kinderwaggons sind übrigens nicht die einzigen Ideen, die die chinesischen Bahnfahrer vorschlagen: Auch Abteile für Menschen, die gern Musik hören oder Filme schauen, wären in ihren Augen sinnvoll. Ein lokales Nachrichtenportal berichtet, die Vorschläge seien „inspirierend“, um den öffentlichen Nahverkehr zu verbessern.

Eine gute Reiseumgebung werde aber von allen Passagieen geschaffen. Das staatliche Bahnunternehmen China Railway fordert deshalb generell ein zivilisiertes Miteinander beim Reisen. 

Mehr anzeigen
Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
Das könnte dich auch interessieren
Zur
Startseite