Ihr Faible für leicht bekleidete Wandertouren ist Gigi Wu offenbar zum Verhängnis geworden. Die junge Frau ist in ihrer Heimat Taiwan berühmt geworden, weil sie nur in Flipflops und Bikini wandern ging. 

Auf einer ihrer Touren ist Gigi jetzt gestürzt. Um 16 Uhr am Sonntagnachmittag ging der Notruf bei der Bergrettung ein: Gigi war in eine 20 Meter tiefe Schlucht im Landkreis Nantou im Zentrum von Taiwan gefallen. 

Frau im Bikini stürzt beim Wandern – und erfriert in der Kälte

Aufgrund des schlechten Wetters musste der Rettungsversuch mit drei Hubschraubern wieder abgebrochen werden, berichtet „Taiwan News“. Deshalb ging die Feuerwehr zu Fuß auf die Suche. Als die Helfer die 36-Jährige 20 Stunden nach ihrem Sturz erreichten, war sie bereits tot.

Gigi war Nahe dem Berg Mabolasi unterwegs – hier erreichen die Temperaturen derzeit bis zu minus zehn Grad. Der „Liberty Times“ zufolge ist Gigi in dieser Kälte erfroren.

Ihre Fans trauern um die Bikini-Wanderin. Zwar ist Gigis Instagram-Profil „barefootbikinihiker“ aktuell gesperrt. Nach der Beerdigung sollen ihre Fotos aber zum Gedenken wieder hochgeladen werden.