Die roten Augen haben ihn verraten: Ein Passagier im Flixbus von Amsterdam nach Deutschland hat sich bei der Grenzkontrolle nicht gerade unauffälig verhalten. Der 20-Jährige gab dann zu, in den Niederlanden Drogen genommen zu haben. 

Aktuelle Deals

Passagier hat die Hosen voll – mit Drogen

In seiner Jacke, in einer Fast-Food-Tüte und später auch in seiner Unterhose entdeckten die Beamten Drogen im Wert von rund 10.500 Euro. Darunter 900 Ecstasy-Tabletten, Rauschpilze, Marihuana und Kokain. Ein klarer Fall von Drogenschmuggel!

Das Rauschgift wurde beschlagnahmt. Gegen den Flixbus-Passagier wird jetzt ermittelt, weil er gegen das Betäubungsmittelgesetz verstoßen hat.

Der Bus wurde am Montag kurz nach Mitternacht auf der A30 von der Bundespolizei kontrolliert. Vermutlich war er in Richtung Hannover unterwegs.