Frankfurt Airport: Passagieraufkommen zu Weihnachten sorgt für Chaos

Flughafen Frankfurt: Weihnachtstage sorgen für Chaos

„Flying home for christmas“ lief an Deutschlands größtem Flughafen in diesem Jahr ziemlich unentspannt. Am vergangenen Wochenende mussten Passagiere bis zu 90 Minuten an den Sicherheitskontrollen warten.

Flugzeug von Lufthansa am Flughafen Frankfurt am Main.
Allein von der Lufthansa starteten am 22. Dezember mehr als 80 Flüge mit Verspätung.

Foto: imago/Arnulf Hettrich

Was für ein schlechter Start in den Weihnachtsurlaub: Tausende Passagiere verpassten ihre Flüge am Flughafen in Frankfurt am Main, weil sie zu lange an den Sicherheitskontrollen warten mussten. 

Weil die Gepäckstücke dieser Passagiere wieder aus den Flugzeugen ausgeladen werden mussten, starteten allein bei Lufthansa 88 Flüge mit Verspätung. Insgesamt wurden dadurch 16 Stunden Verspätung gesammelt. 

Flughafen Frankfurt: Passagiere sollten rechtzeitig anreisen

Und der Verkehr reißt nicht ab: Auch am heutigen 25. Dezember informiert der Frankfurter Airport, dass Passagiere mit langen Wartezeiten am Check-in und den Sicherheitskontrollen rechnen müssen. Fluggäste sollen deshalb mindestens drei Stunden vor Abflug am Flughafen sein. 

Und: Alle Gepäckstücke sollten möglichst aufgegeben werden, um die Kontrolle der Handgepäckstücke zu verkürzen. 

Aerotelegraph“ zufolge flogen am 22. Dezember über 200.000 Passagiere vom Flughafen Frankfurt, die meisten von ihnen vormittags. Deshalb sei es zu der großen Verzögerung bei der Abfertigung gekommen, so ein Sprecher des Flughafens.

Damit solche Vorfälle in Zukunft vermieden werden, testet der Flughafen derzeit unter anderem neue Passagierkontrollen, die weniger Zeit in Anspruch nehmen sollen.

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
Das könnte dich auch interessieren
Zur
Startseite