9 Dinge, die man am Tag vor der Reise machen sollte | reisereporter.de

9 Dinge, die du am Tag vor der Reise machen solltest

Zur Vorfreude vor einer Reise sollte sich immer eine gute Portion Organisationstalent gesellen, weiß reisereporterin Jasmin. Diese neun wichtigen Dinge solltest du am Tag vor jeder Reise erledigen.

Jasmin Kreulitsch
Alles dabei? Wer am Tag vor der Reise noch mal alles checkt, kann böse Überraschungen vermeiden.
Alles dabei? Wer am Tag vor der Reise noch mal alles checkt, kann böse Überraschungen vermeiden.

Foto: imago/ecomedia/robert fishman

1. Reisedokumente packen

Keine Reise ohne entsprechende Dokumente. Wer jemals losgezogen ist und am Weg zum Flughafen gemerkt hat, dass der Reisepass noch in der Garderobe liegt, der weiß: Das ist nur semilustig. Daher unbedingt am Tag vor einer Reise alle wichtigen Reisedokumente zusammensuchen und so verstauen, dass du sie auf keinen Fall vergessen kannst.

Auch wichtig: Immer die Gültigkeit des Reisepasses im Blick haben. Einen Tag vor der Reise kannst du zwar einen abgelaufenen Pass nicht wirklich retten, aber wer regelmäßig auf das Datum schaut, hat unbewusst im Blick, wann es Zeit für einen neuen ist.

2. Reisedokumente sichern

Ob über Google Drive oder Dropbox: Heutzutage gibt es enorm viele Möglichkeiten, deine Reiseunterlagen digital abzulegen, sodass du überall auf der Welt darauf zugreifen kannst. Für den Fall der Fälle ist das eine prima Absicherung, die du am Tag vor jeder Reise erledigen solltest: Reisepass, Flugticket und andere Dokumenten einscannen. Einfach hochladen, fertig!

3. Einreisebestimmungen checken

Ob du ein Visum brauchst oder nicht, hast du hoffentlich bereits vor ein paar Wochen gecheckt, denn am Tag vor der Abreise wäre es dafür zu spät. Jetzt solltest du aber noch den Sicherheitscheck machen und nachschauen, ob es irgendwelche besonderen Beschränkungen bei der Einreise in das jeweilige Land gibt.

Banales Beispiel: Es gibt Länder, in die du kein Schweinefleisch einführen darfst. Die Bifi-Salami im Koffer ist dann also keine gute Wahl.

4. Währung checken

Auch wenn dank des Euros das Umrechnen in andere Währungen auf Reisen seltener geworden ist, gibt es noch genug Länder auf der Welt, in denen Kopfrechnen gefragt ist. Am Tag vor einer Reise solltest du dir deshalb den Wechselkurs anschauen und für dich selbst lernen, schnell umzurechnen.

Apps mit Währungsumrechnern sind zwar praktisch, allerdings ist es supernervig, in einem Laden zu stehen und jedes Mal das Handy herauszuholen. Daher ist es sinnvoll, wenn du den Wechselkurs im Kopf hast. Außerdem regt das die grauen Zellen an.

5. Steckdosen recherchieren

Andere Länder, andere Steckdosen: Am Tag vor der Abreise solltest du schnell nachschauen, welche Steckdosen dich vor Ort erwarten und ob du einen Reiseadapter brauchst. Es gibt nämlich nichts Unangenehmeres, als vor Ort zu merken, dass du keine der Steckdosen benutzen kannst.

Tipp: Brauchst du einen Adapter, ist es superpraktisch, einen Stecker mit mehreren USB-Zugängen mitzunehmen – dann kannst du drei oder mehr Geräte mit nur einem Adapter aufladen.

6. Technik aufladen

Apropos aufladen: Der Tag vor der Abreise ist auch dafür gedacht, all deine Techniktools aufzuladen – die Kamera, aber vor allem deine Powerbank, die du gerade bei einer längeren Anreise garantiert brauchen wirst. 

Wer mit leeren oder halb aufgeladenen Geräten reist, wird sich furchtbar ärgern, also lieber doppelt checken, ob du mit genug Saft startest.

7. Anfahrt recherchieren

Es gibt Menschen, die planen ihren Urlaub bis ins Detail, andere sind lieber spontan. Gehörst du zur zweiten Gruppe, wirst du vermutlich völlig unvorbereitet losfahren, solltest aber wenigstens eine Sache vorab recherchieren: nämlich die Fahrt vom Flughafen zu deinem ersten Ziel. Das erspart dir unnötige Zeit oder Herumfragen nach der Ankunft und du kommst viel zügiger an.

8. Wetter checken

Erfahrene Weltenbummler wissen: Es gibt kein schlechtes Wetter, es gibt nur unpassende Kleidung. Damit du nicht mit Sommerklamotten im Schneegestöber stehst oder mit Skiunterwäsche am Strand, lohnt sich am Tag vor der Abreise ein Blick auf die Wetterprognose am Urlaubsort. Erst dann ist es sinnvoll, den Koffer vollständig zu packen.

9. Wohnung sichern

Fenster schließen, Müll runterbringen, Herd kontrollieren: Am Tag beziehungsweise in den Stunden vor deiner Abreise solltest du deine Wohnung urlaubssicher machen, sodass in deiner Abwesenheit alles klargeht.

Denk auch daran, einen Ersatzschlüssel bei jemandem zu deponieren: Falls dir auf der Reise deine Tasche mit deinem Schlüssel geklaut wird, hast du eine Notlösung und kommst in deine Wohnung, ohne horrende Summen für einen Schlüsseldienst zu bezahlen.

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
Zur
Startseite