Kreuzfahrt: Diese neuen Schiffe kommen im Jahr 2019

Kreuzfahrt: Das sind 2019 die besten neuen Schiffe

In diesem Jahr wurden 15 Kreuzer eingeweiht, und auch 2019 stechen zahlreiche neue Schiffe der Superlative in See. Mit ihnen sollen Kreuzfahrten im kommenden Jahr nachhaltiger und innovativer werden.

Die „Aida Mira“ ist das neueste Kreuzfahrtschiff in der Aida-Flotte.
Die „Aida Mira“ wird das neueste Kreuzfahrtschiff in der Aida-Flotte.

Foto: Aida Cruises

Tui Cruises, Aida oder Hurtigruten – sie alle bringen kommendes Jahr neue Schiffe auf den Kreuzfahrtmarkt. Dabei versuchen sich die Reedereien mit ausgeklügelter Hightech und nachhaltigen Antrieben zu übertrumpfen.

Der reisereporter verrät dir, auf welche neuen Kreuzfahrtschiffe du 2019 gespannt sein darfst: 

Die neue „Mein Schiff 2“ von Tui Cruises

Das Kreuzfahrtjahr 2019 beginnt mit der Schiffstaufe der neuen „Mein Schiff 2“ in Lissabon am 9. Februar. Der Fokus des Neubaus liegt auf Innenausstattung und Design. Auf der Taufreise sind Heino und „Nutten, Koks und frische Erdbeeren“ – das Revueprogramm von Schlagerlegende Mary Roos – an Bord.

„MSC Bellissima“ und „MSC Grandiosa“

Im März legt MSC mit der „Bellissima“ vor, im November folgt mit der „Grandiosa“ gleich ein zweites neues Kreuzfahrtschiff der Reederei. Neu an Bord gibt’s unter anderem eine Zauberschule für Kinder und künstlicher Intelligenz in den Kabinen.

Die „MSC Grandiosa“ soll das größte Schiff der Reederei werden.

„Hanseatic Nature“ und „Hanseatic Inspiration“ von Hapag-Lloyd

Wer auf Expeditionen und Abenteuer steht, kommt auf den neuen Schiffen von Hapag-Lloyd auf seine Kosten. Im April startet die „Hanseatic Nature“, gefolgt von der „Hanseatic Inspiration“ im Oktober 2019. 

Beide Kreuzfahrtschiffe werden auf entlegenen Routen unterwegs sein, beispielsweise in der Arktis, Antarktis und im Amazonas.

„Celebrity Flora“ von Celebrity Cruises

Wenn du schon immer mal die Galapagosinseln erkunden wolltest, ist das dein Schiff: Die „Celebrity Flora“ wurde speziell fürs Insel-Hopping auf den ecuadorianischen Inseln entworfen. Ab Mai 2019 kannst du an Bord ganzjährig in dem Naturparadies auf Kreuzfahrt gehen.

„MS Roald Amundsen“ von Hurtigruten

Die Reederei Hurtigruten will Kreuzfahrten in der norwegischen Fjordlandschaft nachhaltiger machen. Die neue „MS Roald Amundsen“ läuft deshalb mit Hybridantrieb aus Biogas, Erdgas und Batterie. 

Im Juli 2019 soll die „MS Roald Amundsen“ zu ihrer ersten Kreuzfahrt aufbrechen.

„Costa Smeralda“ von Costa Cruises

Im Oktober 2019 geht die „Costa Smeralda“ – mit einer Kapazität von 5.200 Passagieren dann das größte Schiff der Costa-Flotte – auf Jungfernfahrt. 

Neben italienischem Flair samt einem Designmuseum an Bord will das neue Kreuzfahrtschiff von Costa vor allem mit geringeren Emissionen punkten: Es wird wie die „Aida Nova“ mit Flüssigerdgas (LNG) betrieben.

„Costa Neo Riviera“ wird „Aida Mira“

Im Dezember 2019 soll die Aida-Flotte um ein Schiff wachsen. Allerdings wird das kein Neubau, sondern ein umgebautes Schiff von Costa Cruises. Das Besondere an der „Aida Mira“ wird vor allem ihre Route sein: Als Teil der Aida-Selection-Flotte bringt das Kreuzfahrtschiff Passagiere nach Südafrika und Namibia. So kannst du Kreuzfahrt und Safari miteinander verbinden.

Die erste Reise ist für den 4. Dezember 2019 ab Palma de Mallorca geplant. 2021 und 2023 sollen dann die beiden Schwesterschiffe der „Aida Nova“ folgen.

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
Fünfte Jahreszeit
Das könnte dich auch interessieren
Zur
Startseite