England: Hunderte Pubs verbieten „Last Christmas“ von Wham!

England: Hunderte Pubs verbieten „Last Christmas“

Einige lieben ihn, andere hassen ihn – trotzdem gehört der Hit von Wham! zu Weihnachten wie Tannenbäume und Kekse backen. In 231 Bars in England läuft der Song allerdings nicht. Wir verraten, warum.

Ein roter Bus fährt vor einem Pub in London, England, vorbei.
Du willst die Adventszeit überstehen ohne Dauerbeschallung mit „Last Christmas“? Dann ab nach England! (Symbolfoto)

Foto: unsplash.com/Montse Monmo

„Last Christmas I gave you my heart, but the very next day you gave it away…“ Und dieses Jahr? Wehren sich mehr als 200 Pubs in England gegen den Dauerohrwurm: Der Manager der Fuller’s Inns verbietet den Song in seinen Pubs.

Advent ohne „Last Christmas“ in England

Warum? Mit dem Verbot unterstützen die Pubs das Spiel eines Radiosenders, dass in England ein viraler Hit geworden ist: „Whamageddon“. Dabei versuchen die Teilnehmer, bis Mitternacht am Heiligen Abend kein einziges Mal „Last Christmas“ zu hören. Egal ob im Radio, zu Hause oder im Pub. 

So intensiv, wie wir im Dezember mit dem Lied beschallt werden, eigentlich eine unmögliche Aufgabe. Zumindest in den 231 Pubs der Fuller’s-Kette bist du vor „Last Christmas“ aber sicher. Um den „Whamageddon“-Spielern zu helfen, hat der Manager seinen Bars aufgetragen, den Song nicht zu spielen. 

Solltest du den Wham!-Weihnachtshit doch in einem der Pubs hören, bekommst du einen Gratisdrink spendiert, verspricht der Manager gegenüber der „Sun“. 

Mehr anzeigen

Pünktlich am ersten Weihnachtsfeiertag ist der Spuk dann vorbei und „Last Christmas“ schallt wieder ungehemmt aus allen Lautsprecherboxen der Pubs in England. 

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
Mit dem Zug durch Deutschland
Zur
Startseite