Airbnb: Diese 19 Reiseziele liegen im Jahr 2019 im Trend

Airbnb: Diese 19 Reiseziele liegen 2019 im Trend

Das neue Jahr ist bereits angebrochen und du hast noch immer keinen Plan, wohin du 2019 verreisen sollst? Kein Grund für Panik: Die 19 Trendreiseziele von Airbnb liefern dir jede Menge Inspiration.

Ab ins neue Reisejahr! Diese Trends liefern dir genügend Inspiration.
Ab ins neue Reisejahr! Diese Trends liefern dir genügend Inspiration.

Foto: unsplash.com/victor rodriguez

Von Italien bis Neuseeland: Wenn’s nach der Unterkunftsplattform Airbnb ginge, wären das die trendigsten Reiseziele im kommenden Jahr. Ob’s stimmt, können wir zwar erst Ende des Jahres sagen. Aber bis dahin kannst du dich von der folgenden Liste zumindest richtig gut inspirieren lassen:

1. Kaikoura in Neuseeland

Wale und Seehunde beobachten, den Kaikoura Peninsula Walkaway wandern: Im Kaikoura, das voll auf Ökotourismus setzt, erlebst du den ultimativen Natururlaub.

Das kleine Küstenstädtchen wurde im Jahr 2016 hart vom verheerenden Erdbeben auf Neuseelands Südinsel getroffen. Jetzt feiert es sein Comeback und landete auf Platz eins der beliebtesten Airbnb-Urlaubsorte 2019.

Im Vergleich zum Vorjahr sind die Buchungen für 2019 (zwischen Oktober und November 2018) um 295 Prozent angestiegen, die Suchanfragen haben um 210 Prozent zugenommen.

2. Xiamen in China

Die Hafenstadt Xiamen ist nur durch eine Meerenge von Taiwan getrennt und von vielen Inseln umgeben. Eine davon, Gulangyu, ist komplett autofrei. Während die Stadt zwischen 1842 und 1912 ein für die Briten geöffneter Vertragshafen war, lebten viele Japaner und Europäer auf Gulangyu. Noch heute stehen dort viele alte Kolonialvillen. 

Die Buchungen von Airbnb-Unterkünften in der Stadt nahmen um 283 Prozent zu.

3. Puebla in Mexiko

Puebla ist nur eine zweistündige Autofahrt von Mexiko-Stadt entfernt. Es bietet eine Alternative zu den typischen mexikanischen Strandurlauben und Reisen in die Hauptstadt. Bekannt ist Puebla für seine kulinarische Geschichte, die Kolonialarchitektur und das Töpferhandwerk.

Trotz des Erdbebens 2017 hat die Region ein enormes Wachstum erlebt und wird bei Touristen immer beliebter. Die Airbnb-Buchungen für 2019 (zwischen Oktober und November 2018) beispielsweise stiegen um 240 Prozent im Vergleich zum Vorjahr an, die Suchanfragen nahmen um 206 Prozent zu.

4. Normandie in Frankreich

Cidre, Calvados, Camembert, Neufchâtel: In der Normandie kannst du es dir so richtig gut gehen lassen. Landschaftlich punktet die Region im Norden Frankreichs mit der Alabasterküste und ihren Kreidefelsen, Schlössern und Burgen, Abteien und alten Herrenhäusern. Unbedingt anschauen musst du dir auch Monets Garten und die Felseninsel Mont-Saint-Michel mit dem Kloster.

Unterkünfte in der Normandie wurden rund 229 Prozent häufiger gebucht als im Vorjahr. Die Suchanfragen stiegen um 120 Prozent an. 

5. Great Smoky Mountains in den USA

Amerikas meistbesuchter Nationalpark heißt Great Smokey Mountains. Mehr als acht Millionen Menschen wollen den Gebirgszug jährlich sehen. Warum? Es könnte zum einen an der zentralen Lage entlang der Grenze zwischen Tennessee und North Carolina liegen. Oder aber an der atemberaubenden Natur und der Artenvielfalt, die den Nationalpark teilweise zum Unesco International Biosphere Reserve machen. 

191 Prozent mehr Menschen buchten eine Airbnb-Unterkunft in den Great Smoky Mountains, 190 Prozent mehr suchten danach.

6. Provinz Buenos Aires in Argentinien

Nein, nicht etwa die Hauptstadt von Argentinien wird bei Reisenden immer beliebter, sondern die gleichnamige Provinz. Mit Wäldern und Bergen erstreckt sie sich entlang der Antlantikküste. Ein besonderer Höhepunkt ist ein Besuch in der Stadt Tandil: Sie gilt als eine der gastfreundlichsten des Landes. 

Kein Wunder also, dass immer mehr Menschen in der Region Urlaub machen wollten: Die Zahl der Buchungen stieg um 188 Prozent, die der Suchanfragen um 176 Prozent an.

7. Accra in Ghana

Accra ist der perfekte Ausgangspunkt für deine Rundreise durch Ghana. Und die lohnt sich: Zwischen bunten Märkten, traumhaften Stränden und einem lebendigen Nachtleben bietet das afrikanische Land alles, was du für einen abwechslungsreichen Urlaub brauchst. reisereporterin Maike war von Ghana so fasziniert, dass sie gleich sechs Wochen dort verbrachte.

Dass auch andere von Ghana begeistert sind, zeigen die Buchungszahlen auf Airbnb: Die sind um 160 Prozent gestiegen. Bei den Suchanfragen waren es immerhin 120 Prozent.

8. Mosambik

Mosambik ist ein einziges Naturparadies – Korallen, Mangroven und Nationalparks sei Dank. Das Land ist aber nicht nur perfekt für Entdecker, sondern auch für Sonnenanbeter, die sich nach einem entspannten Strandurlaub sehnen. Trotzdem solltest du zwischendurch mal abtauchen: Im Meer tummeln sich mehr als 2.000 verschiedene Fischarten.

Das Interesse an Mosambik wächst – bei den Suchanfragen gab es einen Zuwachs von 160 Prozent. Die Buchungen für 2019 (zwischen Oktober und November 2018) stiegen ebenfalls um 156 Prozent an. Also schnell noch hin, bevor alle anderen den Charme des Nachbarn von Madagaskar auch entdecken.

9. Äußere Hebriden in Schottland

Etwas weiter nördlich, aber (noch) genauso ein Geheimtipp ist die Inselgruppe der äußeren Hebriden vor der schottischen Westküste. Schon die Ankunft ist atemberaubend: Auf dem Flughafen Barra landen die Flugzeuge am Strand! Und bist du erst mal dort, kannst du auf den Inseln nach Herzenslust Tiere beobachten und die schottische Natur genießen.

Nicht nur, aber vermutlich vor allem Naturliebhaber buchten 147 Prozent mehr Unterkünfte als im Vorjahr. Und immer mehr Menschen haben die Inselkette auf dem Radar: Die Suchanfragen nach Unterkünften stiegen im selben Zeitraum um stolze 170 Prozent.

10. Wakayama-Präfektur in Japan

Malerische Strände, riesige Berge, Klippen und Flüsse, Wasserfälle und historische Tempel, pulsierendes Nachtleben und eine reiche Kultur: Die Liste, warum du die Provinz rund um die gleichnamige Großstadt auf der japanischen Hauptinsel Honshu besuchen solltest, ist lang. Und jede Reisezeit hat ihren besonderen Flair: Im Frühling kannst du die Kirschblüte bestaunen, im Sommer den Tanz der Glühwürmchen beobachten und dich im Winter in heißen Quellen aufwärmen.

128 Prozent mehr Urlauber buchten Unterkünfte in der Wakayama-Präfektur.

11. Catskill Mountains und Hudson Valley in den USA

Die Catskill Mountains lassen sich bestens mit einem Trip nach New York oder Boston verbinden. In den Ausläufern der Appalachen kannst du im Winter Ski fahren oder im Sommer mountainbiken und wandern. Kein Wunder, dass die Catskill Mountains genauso wie das nahe gelegene Hudson Valley ein beliebtes Refugium für Großstädter sind. 

Für 2019 (zwischen Oktober und November 2018) verzeichnete die Region doppelt so viele Buchungen wie im Vorjahreszeitraum, und 130 Prozent mehr Menschen suchten dort nach Unterkünften.

12. Santa Catarina in Brasilien

Rio de Janeiro? São Paulo? Sind 2019 echt nicht angesagt, findet Airbnb (auch wenn reisereporter Felix das anders sieht: Für ihn ist São Paulo ein absoluter Top Place). Stattdessen ist der Bunddesstaat Santa Catarina im Süden von Brasilien in. Kleiner Fun-Fact: Vermutlich wirst du dich dort trotzdem ein bisschen heimisch fühlen. Denn in Santa Catarina leben viele Menschen mit deutschen Wurzeln, dort gibt es sogar Fachwerkhäuser und ein Oktoberfest.

140 Prozent mehr Menschen als noch im Vorjahr suchten nach Unterkünften in Santa Catarina. Die tatsächlichen Buchungen stiegen um mehr als 100 Prozent.

13. Batumi in Georgien

Du hast noch nie von Batumi gehört, und Georgien hattest du bislang auch nicht auf deinem Reiseradar? Dann ist 2019 das Jahr, in dem du das ändern solltest. Zwischen Schwarzem Meer und Hügeln leben in der zweitgrößten Stadt Georgiens mehr als 150.000 Menschen. Hier hast du ganzjährig milde Temperaturen, die du am besten bei einem Spaziergang auf der 800 Meter langen Strandpromenade genießt.

Batumi ist im Kommen – das zeigt auch die Zahl der Suchanfragen für Unterkünfte in der Hafenstadt. Die wuchsen um 200 Prozent.

14. Winnipeg in Kanada

Winnipeg sollte bei einer Kanada-Reise auf jeden Fall auf deine Liste. Warum? Zum einen erinnert die Hauptstadt von Manitoba mit ihren alten Fabrikgebäuden und der Street-Art fast ein wenig an das coole Chicago und wird daher oft als Kulisse für Filmszenen genutzt.

Zum anderen liegt die Stadt direkt an den Flüssen Assiniboine und Red River – bei einer Bootstour kannst du etliche der wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt entdecken.

Außerdem hat die berühmte Figur Winnie the Pooh dort ihren Ursprung. Im Assiniboine Park Zoo steht sogar noch eine Bronzestatue der echten Winnie. Ja, es war ein Bärenmädchen.

Kein Wunder, dass Winnipeg im Trend liegt: 140 Prozent mehr Menschen suchten für 2019 nach Unterkünften in der kanadischen Stadt.

15. Puducherry in Indien

Puducherry – noch so eine Stadt, von der du wahrscheinlich noch nie etwas gehört hast, oder? Dabei war sie bis 1954 die Hauptstadt von Französisch-Indien.

Das koloniale Erbe siehst du auch heute noch: breite Boulevards, senffarbene Kolonialvillen, schicke Boutiquen. Weiterer Hingucker: Auf der Strandpromenade thront neben vielen anderen Statuen ein vier Meter hohes Ghandi-Standbild.

Die Airbnb-Suchanfragen für die Stadt haben um 140 Prozent zugenommen.

16. Usbekistan

Das Land liegt an der historischen Seidenstraße und hat viele kulturelle sowie architektonische Schätze. Es wurde von vielen Kulturen geprägt – den alten Iranern, dem türkischen Reitervolk, arabischen, chinesischen und russischen Reisenden. 

Ein paar Dinge, die du in Usbekistan tun kannst: Im Tian-Shan-Gebirge wandern, die sagenumwobene Stadt Samarkand und etliche Moscheen erkunden.

Unterkünfte in Usbekistan wurden 2018 rund 165 Prozent öfter in Wunschlisten gespeichert als im Vorjahr. 

17. Kalabrien in Italien

Willkommen in der südlichsten Region des italienischen Festlandes – in der Stiefelspitze also. Badeurlauber entspannen an Sandstränden, die die felsigen Küsten unterbrechen. Kultur-Lover entdecken antike Siedlungen, Klöster, Burgen und Paläste. Ein besonderer Hingucker in Kalabrien ist die Kathedrale von Tropea. 

All das wollen viele Airbnb-Nutzer sehen und speicherten Unterkünfte in der Region 100 Prozent öfter in ihren Wunschlisten.

18. Andalusien in Spanien

Auf in die nächste spannende Region ganz im Süden eines Landes, dieses Mal geht’s nach Spanien. In Andalusien tummeln sich so spannende Städte wie Sevilla, Granada, Málaga und Córdoba. Badeurlauber können zwischen Stränden am Atlantik und am Mittelmeer wählen. Müssen sie aber nicht, mit unseren Tipps für einen Roadtrip durch Andalusien entdeckst du die Region in ihrer ganzen Vielfalt!

Auch zu Andalusien sagen die Airbnb-Nutzer „Ja!“ und speicherten Unterkünfte in der Region 100 Prozent öfter in ihren Wunschlisten.

Blick von der Küste auf die Stadt Cádiz mit Kathedrale in Andalusien.
Flamenco, Rotwein und atemberaubende Naturlandschaften sind nicht die einzigen Wahrzeichen Andalusiens. Foto: imago/CHROMORANGE

19. Taiwan

Auf der Insel Taiwan erheben sich die Berge bis auf über 3.000 Meter, dazwischen liegen Schluchten und Täler. Ansehen solltest du dir auch die Metropole Taipeh, dort steht das Taipei Financiel Center – auch Taipei 101 genannt. Es war bis zum Jahr 2007 das höchste Gebäude der Welt. 

Unbedingt hin? „Na klar“, sagen Airbnb-Nutzer und speicherten Unterkünfte in der Region 100 Prozent öfter in ihren Wunschlisten.

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
Das könnte dich auch interessieren
Zur
Startseite