Wie süß! Norweger fotografiert seltenes Baby-Rentier

Wie süß! Norweger fotografiert seltenes Baby-Rentier

Es ist weiß wie Schnee, noch etwas tapsig auf den Beinen und bescherte einem Fotografen im Norden von Norwegen ein frühzeitiges Weihnachtswunder: ein seltenes, schneeweißes Rentierbaby! ♥

Rentiere im Schnee.
Einem Fotografen in Norwegen lief kein braunes, sondern ein seltenes weißes Rentier vor die Kamera. (Symbolfoto)

Foto: Unsplash.com/Leo Mengoli

Zusammen mit ein paar Kumpel war der Fotograf Mads Nordsveen aus Oslo in Nordnorwegen wandern – und dank des kleinen Rentierbabys wurde der Trip durch die verschneite Landschaft zu etwas ganz Besonderem.

„Es war magisch, ein richtiger Märchenmoment“, beschreibt Mads die Begegnung gegenüber „Ladbible“. Das junge Rentier sei überhaupt nicht scheu, sondern total neugierig gewesen. 

Schneeweißes Rentier wird zum Instagram-Hit 

Es lief direkt auf die Gruppe zu und posierte richtiggehend für die Kamera. Die Schnappschüsse teilte Mads auf Instagram: 

Weiße Rentiere sind extrem selten. Weil Augen und Hufe dunkel sind, gelten sie allerdings nicht als Albinos. Stattdessen sorgt eine Genmutation dafür, dass ihr Fell nicht pigmentiert ist.

Mads hatte also großes Glück, dem schneeweißen Babyrentier zu begegnen. Nach einigen Minuten rannte es zurück zu seinen Mutter, der magische Moment war vorbei.

Zum Glück hatte Mads für winterliche Landschaftsaufnahmen seine Kamera im Gepäck und konnte die seltene Begegnung für immer festhalten.

Wenn das mal kein (Vor-)Weihnachtswunder ist!

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
Das könnte dich auch interessieren
Zur
Startseite