Dieses Kreuzfahrtschiff sollte eine schwimmende Kleinstadt werden: Der erste der Global-Class-Dampfer sollte Platz für knapp 10.000 Passagiere haben. Und damit nicht genug: An Deck der „Global Dream“, auch „Global I“ genannt, sollte auch eine Achterbahn gebaut werden. 

Der Rumpf wurde aus drei Schiffsteilen zusammengeschweißt, er liegt in einem Baudock der MV Werften in Wismar. 

Blick auf das in Bau befindliche Kreuzfahrtschiff „Global Dream“ der MV Werften. Die Zukunft des größten Kreuzfahrtschiffes der Welt ist ungewiss.

Aktuelle Deals

Das Schiff ist Unternehmsangaben zufolge bereits zu 75 Prozent fertig, doch nach der Insolvenz der MV Werften ist die Zukunft des Mega-Liners nun ungewiss. Den MV Werften war es nicht gelungen, die Finanzierung des rund 1,5 Milliarden Euro teuren Neubaus, der für den asiatischen Markt gedacht war, zu sichern.

Doch wie sollte das größte Kreuzfahrtschiff der Welt überhaupt aussehen, wenn Passagiere damit durch Asien schippern? Wir stellen die Entwürfe vor.

Entwürfe: So sollte die fertige „Global Dream“ aussehen

Der Dampfer der Global-Class-Luxusliner sollte 46 Meter breit, 20 Decks hoch und 342 Meter lang werden – und damit deutlich größer als zum Beispiel die „Aida Aura“, die „nur“ 203 Meter lang ist. Das längste Kreuzfahrtschiff der Welt wäre die „Global Dream“ aber nicht, die „Harmony of the Seas“ misst ganze 362 Meter.

Weiterlesen nach der Anzeige

Anzeige

Reederei Dream Cruises will Kreuzfahrtschiffe mit Achterbahnen an Deck

Der neue Megaliner sollte Platz für 9500 Passagiere haben – und die sollten sich fühlen wie in einem Freizeitpark und unter anderem auf dem Oberdeck Achterbahn fahren können.

Die Reederei will auf dem Oberdeck der Global-Class-Schiffe eine Achterbahn bauen.

„60 Meter über dem Meeresspiegel wird das eine ganz besondere Attraktion werden“, sagte Stefan Sprunk, Sprecher der MV-Werften, im Jahr 2019 der „Ostsee-Zeitung“. Nach Werftangaben wäre es das erste Mal, dass es eine Achterbahn auf einem Kreuzfahrtschiff gibt.

Insgesamt setzt die Reederei auf Luxus: Auf dem Schiff sollte es mehr als 2500 Kabinen geben, die mit Gesichtserkennungsscannern und Sprachsteuerung ausgestattet werden sollten.

Die Kabinen auf den Glocal-Class-Kreuzfahrtschiffen sollen eine Sprachsteuerung bekommen.

Das Global-Class-Kreuzfahrtschiff bekommt eine Shoppingmall und ein Kino

Ein großes Entertainment-Angebot – mit einer Shoppingmall, einem Kino, einem Theater, einer Badelandschaft mit Wasserrutschen und einem Themenpark – sollte die Gästinnen und Gäste unterhalten. Für Wellness sollte einen Spabereich, Friseure und einen Fitnessbereich geben.