Tipps für ein Wochenende in Schwedeneck | reisereporter.de

Ein perfektes Wochenende in Schwedeneck

Willkommen in Schwedeneck! Hier, zwischen Kiel und Eckernförde, kannst du ein herrlich entspanntes Wochenende verbringen. Meer und Strand gibt es hier satt. Wir geben dir Tipps für drei tolle Tage.

Julia Carstens
In Schwedeneck zeigt sich die Natur von ihrer schönsten Seite.
In Schwedeneck zeigt sich die Natur von ihrer schönsten Seite.

Foto: Christoph Kuka

Schwedeneck heißt dich mit Strand, Meer und ganz viel Grün willkommen. Du möchtest es nach deiner Anreise an einem Freitagabend Abend ruhig angehen lassen?

Dann kommt hier ein Tipp für dich: Gönn dir einen Sundowner im Blauen Seestern in Surendorf, einem Ortsteil von Schwedeneck. Das legere Restaurant liegt direkt am Strand. Hier hast du einen freiem Blick auf das Meer und kannst den Sonnenuntergang von Ostern bis Oktober in idyllischer Umgebung genießen. Vorsicht, Kitschgefahr! 

Radtour entlang der Küste Schwedenecks

Der Samstag startet sportlich: Wie wäre es mit einer ausgedehnten Radtour entlang der Küste und durch die schönen Dörfer? Auf deinem Weg siehst du Hünengräber: tonnenschwere Riesensteine, die bereits vor tausenden Jahren errichtet wurden und typisch für die Region sind.

Vielleicht kommst du am Schloss Noer vorbei und schaust dir den hübschen englischen Garten an. Oder du besuchst das Gut Lindhof und lernst (nach Anmeldung) einiges über Tierhaltung und Gemüseanbau.

Mittagessen am Strand von Surendorf

Nach der Tour an der frischen Luft bist du bestimmt hungrig. Eine unkomplizierte Möglichkeit für ein familienfreundliches Mittagessen bietet dir das Piccolini am Strand von Surendorf. Hier bekommst du frische Gerichte ohne Schickschnack, aber dafür mit freiem Blick aufs Wasser.

Entspannung am Strand

So gestärkt kannst du gut in den Rest des Tages starten und dich auf die Suche nach deinem Lieblingsstrand machen. Sechs unterschiedliche hat dir die Gemeinde Schwedeneck zu bieten – von Kur- bis Hundestrand, von Steilküste bis FKK. Hier findet jeder sein Sonnenareal. Eine gute Übersicht findest du hier.

Sonntag: Lange schlafen, ausgedehnt frühstücken

Am Sonntag steht erstmal Ausschlafen auf dem Programm – Seeluft macht müde. Das Frühstück darf dann ruhig etwas opulenter ausfallen. Im Strandhaus Schwedeneck kannst du sonntags von 10 bis 13 Uhr brunchen. Das Buffet bietet dir kalte und warme Speisen. Achtung: Um Reservierung wird gebeten!

Surfen in der Ostsee oder Pferde reiten?

Nach dem ausgiebigen Frühstück hast du genug Power für eine Runde Sport. Was dich genau ins Schwitzen bringt, kannst du dir frei aussuchen. Möchtest du die schöne Natur auf dem Rücken eines Pferdes genießen? Oder lieber eine Salzwasser-Session auf dem Surfbrett einlegen? Einige Segelschulen bieten unverbindliche Surf-Schnupperstunden für kleines Geld an.

Abschieds-Spaziergang zur Steilküste

Bevor nach einem herrlich entspannten Wochenende dein Abschied aus Schwedeneck ansteht, solltest du noch einmal die Natur genießen. Ein Spaziergang vom Bülker Leuchtturm bis zur Steilküste Stohl führt dich auf einem schmalen Pfad durch ein mystisches Wäldchen, vorbei an grünen Wiesen, direkt an der Küstenkante (Vorsicht!) und mit Blick auf das blaue Meer entlang.

Zurück kannst du einen der markierten Abstiege wählen und direkt am Strand laufen. Und dann heißt es auch schon: Tschüss Schwedeneck, bis zum nächsten Mal!

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
Das könnte dich auch interessieren
Zur
Startseite